Sprache: de | en | fr | nl | Anfahrt | Kontakt | Newsletter
Energiewende

BAFA: Neues Förderkriterium für Wärmepumpen

WärmepumpenHWK

Neues Kriterium für Förderleistungen: Der COP-Wert
Die Förderung einer Wärmepumpe durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)  unterliegt seit dem 1.Januar 2012 einem weiteren Kriterium.  Neben einer Reihe von Fördervoraussetzungen wie dem obligatorischen Strom- bzw. Gaszähler kommt nun die Prüfung des „Coefficient of Perfomance“ (COP) hinzu. 

Der COP-Wert
Der „Coefficient of Perfomance“  ist der Leistungszähler einer Wärmepumpe und drückt das Verhältnis zwischen der abgegebenen Wärmeleistung und der elektrisch aufgenommenen Leistung aus. Je nach Art der Wärmepumpe variiert der COP-Wert. Bei Luft/Wasser-Wärmepumpen liegt er bei 3,10, bei Sole/Wasser-Wärmepumpen bei 4,30 und bei Wasser/Wasser-Wärmepumpen bei 5,10.

Mindestwerte durch „Euroblume“
Diese Mindestwerte richten sich nach den Anforderungen des Umweltzeichens der europäischen Kommission, der „Euroblume“.  Diese zeichnet Dienstleistungen und Produkte aus, die im Gegensatz zu Vergleichbaren  geringere Auswirkungen auf die Umwelt ausüben.

Jahresarbeitszahl entscheidend
Trotz des Beschlusses, die COP-Werte als ein neues Förderkriterium einzuführen, ist die Jahresarbeitszahl einer Wärmepumpe nach wie vor der entscheidende Faktor zur staatlichen Förderung durch das BAFA. Durch diese lässt sich die Effizienz des Wärmepumpenheizungssystems ermitteln und ist in den Richtlinien zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt von 11. März 2011 verankert.

Keine Zäsur
Durch die Einführung des COP-Wertes als neues Förderkriterium soll keine Zäsur stattfinden. Ziel ist eine wirksamere Fokussierung auf effiziente Wärmepumpen bei der staatlichen Förderung. Alle Wärmepumpen, die das seit Januar 2011 eingeführte EHPA-Gütesiegel tragen, verfügen über gültige COP-Werte. Laut BAFA soll demnach nur ein geringer Teil von betriebenen Wärmepumpen von der Förderung ausgeschlossen sein. In diesem Fall ist ein Antrag an das BAFA zu stellen. Auf www.bafa.de ist eine Liste einzusehen, die einen Überblick über Wärmepumpen mit geeigneten COP-Werten liefert.

(Quelle:BAFA): Marktanreizprogramms des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Ansprechpartner

 
Ansprechpartner

Dr. Volker Becker
Betriebsberater

Tel. 0208 82055-51
Fax 0208 82055-77
volker.becker@hwk-duesseldorf.deE-Mail
volker.becker@hwk-duesseldorf.de

Seite aktualisiert am 04. Juli 2012online seit 13. Februar 2012

Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Kundenlogin

image_logo
Startercenter
bistech
werbemittel
Hilfe | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Kontakt | Anfahrt | Newsletter | © Handwerkskammer Düsseldorf 2011 - 2014