3D drucken im Handwerk
AA+W/Fotolia.com

3D-Druck: Chancen und Herausforderungen

Pressemitteilung Nr. 1 vom 10.1.2018

Am Montag, 22. Januar 2018 bietet die HWK Düsseldorf Handwerkern und Technikern die Chance, 3D-Druckverfahren in Theorie und Praxis kennenzulernen. Beginn ist um 13.30 Uhr. Titel des kostenlosen Workshops ist "3D-Druck: Chancen und Herausforderungen für das Handwerk".

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young (EY) schätzt, dass 2016 weltweit rund zehn Milliarden Euro Umsatz mit 3D-Druck-Produkten gemacht wurden, eine Milliarde Euro davon alleine in Deutschland. Laut der Umfrage von EY unter 900 Führungskräften aus der Industrie in zwölf Ländern sind deutsche Unternehmen derzeit führend bei der Anwendung des 3D-Drucks. 37 Prozent nutzen die Technologie bereits, zwölf Prozent planen die baldige Anwendung. Dabei wurde der 3D-Druck bereits in den 1980er-Jahren erfunden. Erst jetzt beginnt sein Siegeszug in vielen Wirtschaftszweigen: von der Luftfahrt über die Automobilindustrie bis ins Handwerk. Die Wertschöpfungsketten ändern sich. Neue Geschäftsmodelle sind dabei, sich rund um den 3D-Druck zu entwickeln.

Auf der Veranstaltung werden verschiedenste Einsatzmöglichkeiten dieser Technik aufgezeigt. Hochkarätige Experten referieren über die Welt des 3D-Drucks mit den Werkstoffen Kunststoff und Metall.

Das Programm der Veranstaltung finden Teilnahme-Interessierte als Flyer zum Download unter: www.hwk-duesseldorf.de/termine/3d-druck-chancen-und-herausforderungen-fuer-das-handwerk-31,0,evedetail.html?eve=316

Die Kammer bittet um telefonische Teilnahmeanzeige vorab bei Arno Momper unter Tel.: 0211 8795-440.  

Konrad_Alexander

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de