Elektromobilität 7 zu 3
iStockphoto.com/Petair

50 bis 80 % Förder-Zuschuss für Batterie- und Brennstoffzellen-Fahrzeuge

NRW-Sonderförderprogramm für Nutzfahrzeuge

Das Land Nordrhein-Westfalen macht kleinen und mittleren Unternehmen, dem Handwerk und Kommunen, die ein batterieelektrisches, ein Wasserstoffnutzfahrzeug oder einen solchen Bus mit Brennstoffzelle anschaffen möchten, ein weiteres attraktives Förderangebot. Sowohl Kauf als auch Leasing werden im Rahmen einer Sonderaktion mit Zuschüssen von 50% bei Batteriefahrzeugen und 80% bei Brennstoffzellenfahrzeugen gefördert. Wer ein E-Nutzfahrzeug für 50.000 Euro anschafft, kann über das Programm also einen Zuschuss von 25.000 Euro erhalten. Erschwinglicher war der Umstieg auf Elektromobilität für KMU und Handwerker somit nie.

Förderung als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie

Die Mittel werden aus einem EU-Sonderfonds (REACT-EU) als Teil der Reaktion der Union auf die COVID-19-Pandemie finanziert. Maximal 25 Millionen Euro an Fördermitteln können bewilligt werden. Die Antragstellung wird ab September 2021 für ca. 3 Monate möglich sein. Die genauen Förderbedingungen sind erst mit der Veröffentlichung der Förderrichtlinie verbindlich.

Allgemeine Informationen zu dem Förderprogramm finden Sie schon jetzt in diesem Förder-Merkblatt

Quelle und weitere Information: www.elektromobilitaet.nrw

Dipl.-Ing. Peter Scharfenberg

Fachreferent Klimaschutz und Energiemanagement

Zum Aquarium 6a 6
46047 Oberhausen
Tel. 0208 82055-86
Fax 0208 82055-77
peter.scharfenberg--at--hwk-duesseldorf.de