M. Cibois (Präsident CMA Chartres), St. Buret (Präsident CMA Blois), A. Ehlert (HWK Düsseldorf), M. Bobier (Präsident CMA Tours)
HWK Düsseldorf
(v. l.): Michel Cibois (Präsident CMA Chartres) Stéphane Buret (Präsident CMA Blois) Andreas Ehlert (HWK Düsseldorf) Michel Bobier (Präsident CMA Tours)

50 Jahre Deutsch-Französische Partnerschaft

Pressemitteilung Nr. 25 vom 13.5.2019

Vier Präsidenten unterzeichneten Deklaration: Handwerkskammern Düsseldorf, Tours, Blois und Chartres bekräftigen Partnerschaft und schreiben sie in die Zukunft fort

Die Partnerschaft der Handwerkskammern Düsseldorf, Tours, Blois und Chartres ist Fünfzig. Die Präsidenten der vier beteiligten Selbstverwaltungsorganisationen aus Deutschland und Frankreich bekräftigten am Montag in der NRW-Landeshauptstadt ihre grenzüberschreitende Freundschaft mit der Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung.

Die Deklaration würdigt den Stellenwert und die weiter wachsende Intensität der Zusammenarbeit und befestigt die Partenariate für die weitere Zukunft. Die Präsidenten der Partnerkammern Gerard Bobier (Tours), Stéphane Buret (Blois) und Michel Cibois (Chartres) hatten unter Leitung des gastgebenden Präsidenten Andreas Ehlert zuvor die aufwändig modernisierten Lehr-, Labor- und Werkstatteinrichtungen der Akademie der HWK am Georg-Schulhoff-Platz besichtigt. Im Mittelpunkt einer anschließenden Vortragsveranstaltung in der Kammer stand die Wirkungsgeschichte einer der sichtbarsten Erfolge des engen Schulterschlusses der Partnerorganisationen diesseits und jenseits des Rheins: Die Imagekampagne des deutschen Handwerks ("Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan."). Sie ist stark inspiriert und angestoßen von der frankreichweiten Handwerkskampagne "L´Artisanat, Première entreprise de France" - "Das Handwerk - Erste Adresse Frankreichs", deren Zustandekommen maßgeblich auf die Initiative der Partnerkammern aus dem französischen Centre zurückgeht. Weiteres Highlight des Geburtstags-Besuchs ist eine Führung durch das bedeutendste Industrie-Denkmal des Landes, die Zeche Zollverein in Essen.

Am Sonntag hatte die Delegation als Ehrengäste bereits an der 70. Zentralen Meisterfeier der HWK Düsseldorf teilgenommen und an der Überreichung der Ehrenurkunden an die 18 Prüfungsbesten Meister-Absolventen auf offener Bühne dieser größten Einzelveranstaltung des deutschen Handwerks mitgewirkt. Auf dem gemeinsamen Programmzettel der Repräsentanten aller Partnerkammern steht ab Dienstag ferner die Teilnahme an den diesjährigen Deutsch-französischen Kammertagen in Köln, die sich im thematischen Fokus der Digitalisierung der Beruflichen Bildung und der Handwerksorganisationen widmen werden.

Vor zwei Wochen hatte die Handwerkskammer Düsseldorf Bilanz ihrer Mobilitätsförderung gezogen und dabei bereits die besonders enge Kooperation mit den französischen Partnerorganisationen herausgestellt. Die ersten Gesellen-Austausche in kleiner Gruppenstärke fanden danach bereits 1971 statt. Seither haben annähernd eintausend Junghandwerkerinnen und Junghandwerker von den wechselseitigen Möglichkeiten zu Betriebshospitanzen und zum Kulturübertritt ins Nachbarland Gebrauch gemacht. Zahlreiche Fachkonferenzen und Kolloquien, Einweihungen von Berufsbildungseinrichtungen und Ehrungen, gemeinsame Teilnahmen an Handwerksmessen und Ausstellungen sowie Entwicklungsprojekte prägen die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Institutionen und ungezählten Berufs-Angehörigen der Handwerkssektors aus den Kammer-Regionen beider Seiten seit Anbeginn der Partenariate.

Alexander Konrad, Pressesprecher Handwerkskammer Düsseldorf

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de