Solardach, Photovoltaik, Sonnenstrom, PV
Kenny/Fotolia.com

Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr

Die Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr ist eine Initiative des Regionalverband Ruhr (RVR) und des Handwerks Region Ruhr. Die Initiative ist Bestandteil eines Masterplans zwischen RVR und Handwerk, der langfristig den Klimaschutz in der Region vorantreiben soll und wird durch die Verbraucherzentrale NRW und die EnergieAgentur.NRW unterstützt.

Mit 15 Pilot-Kommunen ist die Initiative im Mai 2019 gestartet. Beteiligt sind die Städte Essen, Dortmund, Oberhausen, Herne, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herten, Recklinghausen, Dorsten, Haltern am See, Hünxe, Xanten, Rheinberg, Kamp-Lintfort, Bönen. In den Pilotkommunen wird über das Thema solare Energie mit Hilfe von Veranstaltungen, Rundgängen, Informationsabenden und Aktionen informiert.

Alle Informationen zur Initiative finden sich auf der Webseite www.solar.metropole.ruhr. Die Seite informiert unter anderem über kommunale Ansprechpartner, Veranstaltungen und hilft bei der Handwerkersuche, bietet aber auch Materialien und Informationen zum Download.

Hintergrund:

In der gesamten Metropole Ruhr sind über eine Million Dächer vorhanden, die geeignet sind, um mit Hilfe von Photovoltaik (PV)-Modulen Strom zu produzieren. Würden diese genutzt werden, so könnte pro Jahr mehr Strom erzeugt werden, als in dem Kraftwerke Walsum 10 in Duisburg. Außerdem könnten über 9,5 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Das schont das Klima und gewährleistet die Versorgungssicherheit in der Region.

Neben den positiven Effekten von Photovoltaik für den Klimaschutz und auf die Gesellschaft, hat die Sonnenenergie auch Vorteile für jeden Einzelnen: Die Produktion von Solarstrom ist günstiger als der Bezug des Stroms aus dem Netz. Hier kann jeder Hausbesitzer Geld sparen, etwas für das Klima tun und dazu noch unabhängig von zukünftigen Preissteigerungen werden.

Weitere Maßnahmen der Initiative ist die Entwicklung von Möglichkeiten zur Beteiligung aller Bürger an der Energiewende, durch Mieterstrommodelle und Bürgerenergiegenossenschaften, dem Ausbau von Solarenergie bei Unternehmen und PV-Anlagen auf Freiflächen. Dafür sollen, zusammen mit den Pilotkommunen, Maßnahmen und Konzepte entwickelt und nach Möglichkeit umgesetzt werden.

www.solar.metropole.ruhr

Mülheimer Straße 6
46049 Oberhausen
Tel. 0208 82055-76
Fax 0208 82055-99
dirk.schoen--at--hwk-duesseldorf.de