Friseur iStock.com/GoodLifeStudio
iStock.com/GoodLifeStudio

Ausbildungsstart 2020

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Azubi-Suche in Corona-Zeiten.

Startet die Ausbildung im August/September normal?

Jein. Grundsätzlich steht dem Ausbildungsbeginn nichts im Weg. Unter Beachtung der dann geltenden Hygienevorschriften kann die Ausbildung bei Ihnen im Betrieb starten. Inwieweit die Berufsschule stattfindet und Überbetriebliche Lehrgänge durchgeführt werden können, bleibt abzuwarten. Nichtsdestotrotz beginnt das neue Ausbildungsjahr – auch wenn es eventuell anders ablaufen wird als gewohnt. Außerdem lohnt es sich auch noch nach dem offiziellen Ausbildungsstart nach Azubis Ausschau zu halten. Bis in den Winter hinein können Ausbildungsverträge eingetragen werden.

Wie kann ich Schüler*innen erreichen, um für meinen Ausbildungsplatz zu werben?

Übliche Recruiting-Instrumente, wie Ausbildungsmessen und Schulkooperationen finden aktuell gar nicht oder sehr eingeschränkt statt. Um Ausbildungssuchende zu erreichen, müssen Sie eventuell neue Wege gehen. Aktuell bieten sich dafür vor allem Online-Kanäle an. Schalten Sie Ihre Stellenanzeige auf unterschiedlichen Plattformen. Neben der Ausbildungsbörse der HWK und der Jobbörse der Agentur für Arbeit gibt es auch weitere, teils kostenpflichtige, Ausbildungsbörsen. Ein wichtiges Element für die Google-Suche stellt auch die Karriereseite Ihrer Homepage dar. Da Jugendliche meist vom Handy aus online gehen, empfiehlt es sich die Website auch für mobile Endgeräte zu optimieren. Damit ist sie auch vom Smartphone aus funktionsfähig und optisch ansprechend.

Viele Unternehmen nutzen auch Social-Media-Kanäle. Instagram und YouTube sind bei Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren besonders beliebt (Quelle: JIM-Studie 2018). Authentische Einblicke machen Lust auf eine Ausbildung in Ihrem Betrieb. Weiterführende Infos zum Azubi-Marketing mit konkreten Hilfestellungen finden Sie in den kostenlosen Broschüren des RKW Kompetenzzentrums oder bei unseren Beratern für Passgenaue Besetzung.

Handwerk Team
stylephotographs/123rf.com

Kann ich Bewerbungsgespräche und Probearbeiten durchführen?

Unter der Einhaltung der Hygieneschutzverordnung können Praktika, Probearbeiten, Bewerbungsgespräche und Einstellungstests stattfinden. Dennoch kann es sein, dass Sie oder der*die Bewerber*in zögern. An einem langen Konferenztisch oder auf dem digitalen Weg sind Vorstellungsgespräche kein Problem. Eventuell kommen auch Vorstellungsgespräche als Videokonferenz für Sie in Frage.

Wie verändert die Corona-Pandemie den Bewerbungsprozess?

Nicht nur Sie sind eventuell verunsichert was die Azubisuche angeht – auch Ausbildungssuchende zögern bei ihren Bewerbungen. Vielleicht ist das ein Grund dafür, dass Sie noch nicht die passende Kandidatin oder den passenden Kandidaten gefunden haben. Ein paar Dinge können Sie in diesen Tagen beachten:

  • Teilen Sie auf Ihrer Homepage oder bei Stellenausschreibungen mit, dass Bewerbungen weiterhin erwünscht sind.
  • Informieren Sie dabei gleich über den Ablauf des Bewerbungsprozesseses. Das gibt den Bewerber*innen Sicherheit und sie wissen, worauf Sie sich einstellen müssen.
  • Reagieren Sie auf Bewerbungen, auch wenn Sie derzeit keine Bewerbungsgespräche durchführen können. Halten Sie Kontakt zu den Bewerber*innen und überlegen Sie, wie Sie auch auf digitalem Weg eine Vorauswahl treffen können. Hören Ausbildungssuchende zu lange nichts vom potentiellen Betrieb, schreiben sie die Stelle ab und sagen womöglich woanders zu.
  • Aus der Praxis: Ein Tischlereibetrieb berichtet uns, dass er seinen Bewerber*innen eine Kreativaufgabe gestellt hat. Sie sollten ein paar Fragen zu ihrer Motivation auf kreative Art und Weise beantworten. Das Format war offen und so wurden beispielsweise Videos oder Bildpräsentationen eingereicht. Der Betrieb konnte somit eine Vorauswahl treffen und die Zeit bis ein persönliches Kennenlernen möglich war, überbrücken.

Tischler Ausbildung
Wavebreakmedia/iStockphoto.com

Unterstützt mich die Handwerkskammer bei der Suche nach Auszubildenden?

Ja. Kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen wir bei der Suche nach Auszubildenden durch das Projekt „Passgenaue Besetzung“. Wir nutzen unsere Kontakte zu Schulen, Bildungsträgern, Projekten und die Direktanfragen an uns, um nach Auszubildenden für die teilnehmenden Betriebe Ausschau zu halten. Weitere Informationen finden Sie im Flyer. Wenn Sie am Projekt teilnehmen möchten, kontaktieren Sie gerne Frau Heim oder Herrn Pohl.

Ausbildungsprämien:
Gibt es Unterstützung für Betriebe, die trotz Corona-Krise einen Ausbildungsplatz anbieten?

Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ unterstützt die Regierung ausbildende kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Im Einzelnen sollen Ausbildungskapazitäten erhalten und ausgebaut, Kurzarbeit für Auszubildende vermieden, die Auftrags- und Verbundausbildung gefördert und Anreize zur Übernahme im Falle einer Insolvenz geschaffen werden.
 Ausbildungsprämie: So beantragen Sie die Förderung

Falls Sie dieses Jahr noch einen zusätzlichen Ausbildungsplatz anbieten möchten, könnte das Ausbildungsprogramm NRW für Sie von Interesse sein. Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie beim Ministerium für Gesundheit und Soziales.

Ich habe meine Auszubildenden für dieses Jahr bereits gefunden.
Wie kann ich die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn überbrücken?

Die aktuelle Lage ist von Unsicherheit geprägt und angehende Azubis fragen sich vielleicht, ob sie die Ausbildung wirklich wie vereinbart beginnen können oder, ob der Betrieb kurzfristig abspringt. Um Ihre Azubis bereits vor Ausbildungsbeginn an Ihr Unternehmen zu binden, können Sie von sogenannten Preboarding-Maßnahmen Gebrauch machen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • ein Informationsschreiben,
  • ein Ablaufplans für die erste Ausbildungswoche versenden,
  • die Zuweisung einer festen Ansprechperson,
  • ein Willkommenspaket mit Give-Aways des Betriebs.


 Kontakt

Ann-Kathrin Heim
Beraterin passgenaue Besetzung

Tel. 0211 8795-607
Fax 0211 8795-95607
ann-kathrin.heim--at--hwk-duesseldorf.de

Thomas Pohl
Berater passgenaue Besetzung

Tel. 0211 8795-603
Fax 0211 8795-95603
thomas.pohl--at--hwk-duesseldorf.de