Lernen und Arbeiten im Ausland
HWK Düsseldorf

Auszeichnung für Betriebe

Ihr Azubi macht ein Praktikum im Ausland? Wir zeichnen Sie dafür aus!

Auslandsaufenthalte sind für junge Menschen während ihrer beruflichen Ausbildung eine wertvolle Erfahrung, die sie persönlich weiterbringt, ihre Selbständigkeit erhöht und vor allem dem Ausbildungsbetrieb Nutzen bringt.

Wir zeichnen Sie aus – Nutzen Sie das Siegel für Ihre Eigenwerbung!

Betriebe, die grenzüberschreitende Ausbildungsphasen unterstützen, werden durch die Handwerkskammern in NRW ausgezeichnet und als Vorbilder herausgestellt. Sie erhalten ein Siegel  und können so ihr Engagement nach außen hin präsentieren. Ein klarer Wettbewerbvorteil bei der Gewinnung von zukünftigen Auszubildenden!

Das Verfahren

Jeder kann einen Ausbildungsbetrieb der Kammer zur Auszeichnung vorschlagen. Selbstverständlich können sich Betriebe auch unmittelbar bei der Kammer melden. Das Verfahren ist völlig unkompliziert. Wenden Sie sich einfach unsere Ansprechpartnerin oder füllen Sie den Anmedlebogen aus, den Sie hier herunterladen können.

Die Kriterien

Ausbildungsbetriebe können auf Vorschlag ausgezeichnet werden, deren Ausbildungsverhältnis bei einer Handwerkskammer in NRW eingetragen ist. Der Ausbildungsbetrieb hat zweimal in der Vergangenheit aus Überzeugung

  • einen eigenen Auszubildenden ins Ausland für ein Praktikum oder eine berufsbezogene Weiterbildung entsandt, und zwar während der Arbeitszeit und für mindestens 2 Wochen während der Gesamtausbildungszeit des Auszubildenden, davon mindestens eine Woche in einem Betrieb
    oder
  • einen Auszubildenden aus dem Ausland als Praktikanten oder Auszubildenden für mindestens 3 Monate aufgenommen.
Rebecca Hof, HWK Düsseldorf

Rebecca Hof

Mobilitätsberaterin

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof--at--hwk-duesseldorf.de