Die Handwerkskammer Düsseldorf zeigt zum zweiten Mal nach 2003 einen Querschnitt aus dem jüngeren Oeuvre des 59-jährigen Malers Huan Mou.
HWK Düsseldorf

Bilder des Malers Huan Mou in der Handwerkskammer

Pressemitteilung Nr. 48 vom 8.10.2018

Dem Verhältnis des Menschen zu dem von ihm geschaffenen Raum forscht der in Düsseldorf und Shanghai lebende Maler Huan Mou seit mehr als einem Vierteljahrhundert nuancenreich nach. Er folgt dabei der in China tief verwurzelten philosophischen Tradition polaren Denkens, knüpft mit seinen Bildern aber auch an das Gestaltungserbe Chinas an.

Zugleich hat der Klapheck- und Immendorff-Schüler eine tiefe Verankerung im europäischen Kanon der Moderne. Mou selbst spricht von der Suche nach einem harmonischen Zusammenleben mit der Technologie.

Die Handwerkskammer Düsseldorf zeigt zum zweiten Mal nach 2003 einen Querschnitt aus dem jüngeren Oeuvre des 59-jährigen auch international renommierten Malers, der am Sonntag im Rahmen einer Vernissage auch den Eröffnungsrundgang leitete. Zuvor hatte Kammerpräsident Andreas Ehlert die gut einhundert geladenen Gäste begrüßt, und Dr. Raimund Stecker, Professor an der Hochschule der bildenden Künste (HBK), die Einführung in Werk und Genius des Künstlers übernommen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. November im Foyer der Handwerkskammer am Georg-Schulhoff-Platz 1 in Düsseldorf-Bilk zu sehen, und zwar montags bis freitags von 10.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 10.00 bis 14.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.  

Konrad_Alexander

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de