Verkehr Stau
Dmitry Kalinovsky/123rf.com

Pressemitteilung Nr. 51 vom 20.9.2019City-Maut setzt die falsche Priorität

 Fuhrmann: "Erst alle Kraft für viel besseren ÖPNV einsetzen"

Das Handwerk wendet sich gegen den jüngsten Vorstoß von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, den Fahrzeug- und Transportverkehr durch eine City-Maut zu verteuern und zu behindern. "Eine Maut verteuert Güter und Dienstleistungen und wird dann verlangt, wenn zuvor besondere verkehrsbauliche Anstrengungen unternommen worden sind, für einen Tunnel, für eine Brücke, für einen Schnellweg. In Düsseldorf ist nichts dergleichen geschehen", begründet Kammer-Hauptgeschäftsführer Dr. Axel Fuhrmann den Widerstand des Handwerks. "Immer weiter an der Gebührenschraube zu drehen ist ein Zeichen von politischer Fantasielosigkeit. Wir brauchen alle Energie, Expertise und Bündnismacht in der Stadt, um mit den Trägern des ÖPNV endlich bessere Angebote des Nah- und Regionalverkehrs für alle hinzubekommen, die in die Stadt hinein müssen. Gleichzeitig muss eine stimmige Strategie der Stadtentwicklung unter Einschluss des Umlands auf den Tisch", so Fuhrmann.  

Konrad Alexander HWK Düsseldorf

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-95140
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de