Computer - digitale Welt
ra2 studio/fotolia.com

Datenschutz: "Keine Panik"

Die neue Verordnung wirft viele Fragen auf. Die Info-Abende der HWK Düsseldorf waren rasch ausgebucht. Weitere folgen nach den Sommerferien.

Dass die neue EU-Datenschutzverordnung (Übergangsfrist endet am 25. Mai 2018) für Unternehmen ein heißes Thema sein wird, war schnell klar: Die von der Kammer für Mai und Juni angebotenen Infoveranstaltungen in den großen Düsseldorfer und Oberhausener Sälen der Handwerkskammer waren binnen kürzester Zeit ausgebucht. Für die Zeit nach den Sommerferien sind aber bereits weitere kostenlose Informationsabende in Planung. Zudem gibt es die Möglichkeit, Seminare in kleinerem Kreis zu buchen, bei denen noch konkreter auf Einzelfragen von Teilnehmern eingegangen werden kann.

Die wichtigste Botschaft an die Betriebe:
Keine Panik“. Gesunde Aufmerksamkeit für das Thema genügt.

Im Fokus der Behörden stehen eher die großen „Datenkraken“. Trotzdem sollten sich Handwerksunternehmen gegen findige Abmahnanwälte wappnen:

  • Kontaktseiten auf der Webseite müssen verschlüsselt (https) werden
  • Lassen Sie die Datenschutzerklärung vom Experten überprüfen
  • Informieren Sie Kunden und Mitarbeiter zeitnah über die Erfassung und Verwendung ihrer Daten sowie ihr diesbezügliches Recht
  • Technische Datensicherheit einschließlich eines Verarbeitungsverzeichnis ist Pflicht
  • Größere Unternehmen (ab 10 Personen) müssen einen Datenschutzbeauftragten berufen

Hilfreiche Materialien und Infos

www.hwk-duesseldorf.de/dsgvo

Die Datenschutzexpertin der Handwerkskammer, Nicole Baumgärtel, steht Ihnen für Rechtsauskünfte zur Verfügung. Für technische Aspekte des Datenschutzes ist Tobias Werthwein Ansprechpartner

Nicole Baumgärtel
Datenschutzbeauftragte

Tel. 0211 8795-511
Fax 0211 8795-95511
nicole.baumgaertel--at--hwk-duesseldorf.de

Tobias Werthwein
Beauftragter für Innovation und Technologie (BIT)

Tel. 0211 8795-357
Fax 0211 8795-95357
tobias.werthwein--at--hwk-duesseldorf.de