Präsident Ehlert (re.) und die Sieger im PLW
HWK Düsseldorf
Kammerpräsident Andreas Ehlert (re.) und die Sieger im Leistungswettbewerb des Handwerks (PLW)

Handwerkskammer ehrt jahresbesten Nachwuchs

Pressemitteilung Nr. 73 vom 11.12.2019

Zwölf Landessieger, zwei Bundessieger beim diesjährigen Leistungswettbewerb des Handwerks (PLW) und Zusatzausscheid Die Gute Form

Alexander Rau ist der beste Junghandwerker seines Fachberufs in Deutschland. Der 21-Jährige Seiler aus Hilden überzeugte mit einer herausragend sauberen Materialverarbeitung seiner Arbeitsprobe beim diesjährigen Leistungswettbewerb des Handwerks (PLW), dem sich bundesweit 3.000 Gesellenabsolventen aus 75 Ausbildungsberufen des Wirtschaftssektors gestellt haben, zunächst auf Handwerkskammer-, dann auf NRW-Landes- und schließlich auch auf Bundesebene. Rau hat seine Profession bei Globus-Drahtseil GmbH & Co. KG in Hilden gelernt. Die Handwerkskammer ehrte Rau und zwölf weitere Bundes- und LandessiegerInnen des diesjährigen Wettbewerbsdurchgangs am Mittwoch mit einer Feierstunde mit Ehrung und festlichem Lunch. Dort verriet Rau Kammerpräsident Andreas Ehlert, der die Bestenauszeichnung vornahm, dass er bereits unmittelbar nach Ausbildungsende mit dem nächsten Vertiefungsschritt seiner Qualifikation begonnen und soeben in Wuppertal und Düsseldorf die Meisterausbildung in seinem seltenen Handwerksberuf (weniger als einhundert Auszubildende bundesweit) in Angriff genommen habe.

 Insgesamt vier Nachwuchs-Cracks aus dem HWK-Bezirk Düsseldorf belegten als II. Bundessieger ebenfalls Top-Plätze beim diesjährigen PLW. Maria Weig aus Düsseldorf knüpft an die Exzellenz-Tradition des modeschaffenden Handwerks in der Haute-Couture-Metropole an und erntete im Damenfach Lorbeer für ihr Ensemble aus seidener Tailleurjacke und weitem Jacquard-Rock mit Rüsche aus Taft und Organza. Die sehr profund bei Pio O'Kan auf der Königsallee berufsqualifizierte Maßschneiderin setzt ebenfalls auf weitere Vertiefung ihres Könnens: Sie hat ein Studium in Bekleidungstechnik in Mönchengladbach aufgenommen.

Eine ähnlich komplexe Aufgabenstellung in Gestalt eines mehrteiligen Gesellenstücks hat im Herrenfach Leonie Pöhlmann gemeistert, und das so akkurat, material- und geschmackssicher, dass auch die Oberhausenerin beim PLW auf Bundesebene ebenfalls Zweiten Siegerplatz errang. Leonie Pöhlmann wurde im Maßatelier Heinz Reeker e. K. Inh. Gunda Lippert in Moers ausgebildet. Im Technischen Modellbau brillierte Dennis Lange mit der besonders hohen Akkuratesse seiner Gussform, die ihm ebenfalls einen II. Bundessieg in seinem industrienahen Gewerk eintrug. Der Duisburger hat das Gießerei-Handwerk in der Duisburger Modellfabrik GmbH erlernt. Genauso erfolgreich kehrte ein weiteres großes Handwerkstalent von der zentralen PLW-Schlussfeier aus Wiesbaden nach Duisburg zurück: Natalie Goschin, ausgebildet in Kaarst von Johannes Konnertz, erreichte im Raumausstatterberuf das zweitbeste Juryergebnis.

 Zwei III. Bundessieger runden das Bild von einem leistungsstarken Gesellenjahrgang an Rhein, Ruhr und Wupper ab: Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Sascha Cuppenbender aus Wesel und Bestattungsfachkraft Francesca Caroppo aus Oberhausen wurden je für ihre herausragend sorgfältigen Arbeitsnachweise belohnt. Immerhin mit einem NRW-Landessieg in ihrem Beruf schnitten ferner Bootsbauer Philip Engels, Gerüstbauer Nils Jaschinski, Hörakustikerin Juliane Neils, Uhrmacherin Sophia Hidding und Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer Dominik Ternes ab; die ihre Anerkennungsurkunden ebenfalls im Rahmen der Feierstunde in der Kammer überreicht erhielten. Eine eigene Auszeichnungskategorie gilt stets den designstärksten Arbeits- oder Gesellenprüfungsstücken: Im Wettbewerb "Die Gute Form" setzte sich Tischler Florian Neuhaus aus Neukirchen-Vluyn als deutschlandweit Bester durch; Raumausstatterin Natalie Goschin wurde II. Preisträgerin.

 "Ihr ausgezeichnetes Können trägt nicht nur ihre künftige Karriere im Handwerk, sondern auch unendlich viel zur künftigen Reputation des Handwerks bei", ordnete Ehlert den PLW-Erfolg der Junghandwerker ein. "Was Sie anstreben, was Sie dafür benötigen, ist unser Leitstern und Maßstab für jedweden Service und Förderung, die wir Ihnen als Organisation angedeihen lassen können", so der Kammerpräsident. Alle PLW-Sieger haben jetzt ganz konkret und unmittelbar die Chance auf ein Stipendium der Stiftung Begabtenförderung, das die nächsten Fort- und Weiterbildungsschritte mit einem Sachkostenzuschuss von 7.600 Euro erleichtert.

Alexander Konrad, Pressesprecher Handwerkskammer Düsseldorf HWK Düsseldorf

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-95140
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de