Verkehr Transporter Umweltzone
m.mphoto/Fotolia.com

HWK kritisiert schnelle Sperrung der Umweltspuren

Pressemitteilung Nr. 22 vom 23.4.2020

Laut einer aktuellen Verlautbarung aus dem Rathaus hält Oberbürgermeister Thomas Geisel daran fest, die Suspendierung der Umweltspuren ebenso wie die Aussetzung der Parkgebühren in der Innenstadt zum 4. Mai 2020 wieder aufzuheben. Zur Begründung hieß es, „auch dies“ werde „die Fahrgastzahlen (in Bussen und Bahnen der Rheinbahn) weiter erhöhen“.

Die Handwerkskammer Düsseldorf stellt dazu diese Frage: Wie verträgt sich diese Prioritätensetzung zum Nachteil des Liefer- und Gewerbeverkehrs mit der Besorgnis, die der OB in einem Gastbeitrag für die „Rheinische Post“ vor einem Monat geäußert hatte, lange werde man „den Shutdown nicht überstehen können“; die „wirtschaftlichen Folgen“ zeichneten „sich schon heute ab“?

Das Handwerk sei in der aktuell dramatisch eingeschränkten Geschäftslage auf großzügige Rahmenbedingungen für eine Wiederbelebung der Nachfrage nach seinen Produkten und Leistungen dringend angewiesen, insbesondere auf Auftragsimpulse nicht zuletzt der Kommune, nicht aber zum jetzigen Zeitpunkt auf Restriktionen. Kammerpräsident Andreas Ehlert: „Die wirtschaftliche Gesundheit der Stadt hängt zu einem nicht geringen Anteil davon ab, wie sich das Handwerk stabilisieren kann. So jedenfalls nicht.“

Alexander Konrad, Pressesprecher Handwerkskammer Düsseldorf HWK Düsseldorf

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-95140
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de