Die Raumausstatterinnen und -ausstatter mit HWK-Präsident stehen als Gruppe an einem Tisch und zeigen ihre Arbeiten.
HWK Düsseldorf/Wilfried Meyer
Präsident Andreas Ehlert (4. v. li.), die Koordinatorin des Praktikumsaufenthalts und HWK-Mobilitätsberaterin Rebecca Hof (6 v. re.) und die angehenden Raumausstatterinnen und -ausstatter aus dem französischen Tours.

29. März 2022Im Handwerk sind die Auslandspraktika zurück

Erste Austauschgruppe aus Frankreich seit Beginn der Pandemie in Düsseldorf

Erstmals seit Ende des Jahres 2019 hospitieren wieder Berufsstarter aus dem europäischen Ausland am Rhein: Eine sechsköpfige Gruppe von angehenden Raumausstatterinnen aus der Region der Partnerkammer Tours übt sich derzeit drei Wochen lang an den teils ungewohnten Tätigkeitsschwerpunkten und Arbeitstechniken der aufnehmenden Betriebe der raumgestaltenden Kreativbranche.

Die Begeisterung der Gäste über wiedergewonnene räumliche Berufsfreiheit und ihr Aktivitätsdrang nach zwei beengten Pandemiejahren seien bei von Anfang an spürbar „riesig“ gewesen, berichtet die Koordinatorin der Austauschprogramme und Mobilitätsberaterin der Handwerkskammer, Rebecca Hof. Holger Hohmann, der als Dozent einen Übungstag in der überbetrieblichen Lehrwerkstatt der Fachinnung Düsseldorf gestaltete, bestätigt die Beobachtung: „Alle haben mit ganz viel Elan und Witz ihre ersten Eindrücke von der Stadt bei der gestellte Arbeitsaufgabe, Fußmatten mit Intarsien herzustellen, in Motive wie den Düsseldorfer Fernsehturm, schäumende Altbiergläser und den Radschläger eingebracht – und mit sehr guter Handfertigkeit umgesetzt“, zeigte sich ÜBL-Dozent Holger Hohmann, zugleich einer der sechs betrieblichen Gastgeber der Gruppe, seinerseits beeindruckt.

Ehlert unterstreicht völkerverbindende Dimension der internationalen Stagen

Natascha Godry vom Albrecht-Dürer-Berufskolleg hatte das Sextett zuvor mit der erstklassigen Lernausstattung der neuen Gewerbeschule in Benrath vertraut gemacht.  Mit den drei Partnerkammern aus dem französischen Centre, Tours, Blois und Chartres, findet annähernd die Hälfte der von der HWK angebahnten und begleiteten, geförderten Lehrlings- und Gesellenaustausche statt; fast 1400 Junghandwerkerinnen und -handwerker haben von dem von der EU und dem Bundeswirtschaftsministerium seit 13 Jahren aufgelegten Austauschprogramm „Berufsbildung ohne Grenzen“ insgesamt bereits profitiert.

Für Kammerpräsident Andreas Ehlert „war es ein Herzensanliegen, den hohen Stellenwert des internationalen Lehrlings- und Gesellenaustauschs nicht nur für die grenznahe Kammer Düsseldorf zu unterstreichen, sondern für ganz Europa. Dass Sie hier sind, ist eine große Chance!“, betonte Ehlert bei der Begrüßung der Gastgruppe die grundsätzliche Dimension der Praktikumsaufenthalte. Die Austausche seien „in diesen kriegsüberschatteten Zeiten für den Kontinent wertvoller denn je“. Ehlert dankte ausdrücklich auch den gastgebenden Unternehmen für Ihre Bereitschaft und ihren Einsatz – neben Hohmann den Firmen Rick GmbH, Neumann & Michel, Malzkorn, Terstappen und Götz Arndt GmbH. 

 Kontakt

Konrad Alexander HWK Düsseldorf

Alexander Konrad
Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-95140
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de