Lehrling des Monats April 2015

Pressemitteilung Nr. 18 vom 15.4.2015

Angehender Tischler überzeugt im 'zweiten Anlauf' bei Moll & Bruns in Weeze durch herausragende Fertigkeit und Fachkunde sowie besondere Teamfähigkeiten.

Auch stv. Landrätin Croonenbroek und Bürgermeister Francken gratulierten persönlich.

Unter den mehr als 21.000 Auszubildenden des Handwerks an Rhein, Ruhr und Wupper finden sich zahlreiche junge Persönlichkeiten, die ihre Ausbilder/-innen begeistern: aufgrund ihrer besonderen Begabung und Handfertigkeit, weil sie mit innovativen Ideen aufhorchen lassen, weil sie früh besondere Verantwortung übernehmen, weil sie Handicaps und Hindernissen getrotzt haben und weiterhin trotzen.

Die Handwerkskammer Düsseldorf und die 12 Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk haben sich deshalb entschlossen, künftig regelmäßig die besten Nachwuchskräfte in allen Kreisen und Kreisfreien Städten des Kammerbezirks (Regierungsbezirks) unter dem Titel "Lehrling des Monats" der Öffentlichkeit vorzustellen. "Lehrling des Monats" April ist Pierre Phillip Lagarde. Der 20-Jährige angehende Tischler hat in seinem knappen Jahr in dem Weezer Schreiner- und Zimmerer-Unternehmen Moll & Bruns GmbH seine Ausbilder begeistert. "Er sucht die Arbeit. Er hat´s einfach drauf", loben die beiden Geschäftsführer und Ausbilder der Firma, Klaus Oenings und Stephan Schagarus, den Nachfahren 1789 aus Frankreich geflohener königstreuer Revolutionsflüchtlinge. "Einem wie ihm stellt man dann auch anspruchsvollere Aufgaben." – So glatt lief es nicht immer. Lagarde musste in der Hauptschulzeit mit einer Rechtschreibschwäche kämpfen, war in seinem ersten Lehrbetrieb unterfordert und bekundete dies auch; die Firma Moll & Bruns sprang in die Bresche.

"Pierre Phillip hat alle Schwierigkeiten prima gemeistert, ist heute gerade deshalb ein toller Kandidat und entspricht damit voll dem Auslobungs-Ziel, Wertschätzung für besondere Leistung in den Reihen unseres Berufsnachwuchses sichtbar auszudrücken. Wir wollen der aktuellen Schülergeneration mit der Auszeichnung außerdem ein Identifikations- und Ermutigungs-Signal senden, wie vielfältig und attraktiv insbesondere mit Blick auf die Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung der Ausbildungsweg in unseren 130 Lehrberufen ist", begründete Kammerpräsident Andreas Ehlert die Leuchtturm-Initiative der beiden niederrheinischen Handwerksorganisationen. "Wir füllen damit auch die zweite fünfjährige Phase der Imagekampagne des deutschen Handwerks regional mit Leben. Sie wendet sich gezielt an die Generation U 25: mit dem Jahresmotto 'Leidenschaft'. Mit der Aufforderung, sich einzubringen. Siehe die aktuelle Plakatkampagne 'Die Welt war noch nie so unfertig': Wir wollen Euch, wir brauchen Euch, wir werden Euch fördern. Das ist der Impuls", so Ehlert am Mittwoch vor Pressevertretern im ausbildenden Unternehmen.

"Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir einem großen jungen Talent öffentlich Anerkennung zollen können für früh bewiesene Leistungsbereitschaft und Leistungsvermögen. Und damit auch anderen zu signalisieren, dass es im Handwerk schnell gehen kann mit Anerkennung. Wenn man sich interessiert, reinhängt und Verantwortung übernimmt", bekräftigte Kreishandwerksmeister Heinz Smets. Pierre-Phillip war 13, als er erstmals eine Holzbank auseinander nahm – um sie dann komplett nach den Maßen des kaputten Originals perfekt neu zu tischlern. "Eine nicht selbstverständliche Leistung, selbst wenn, wie beim Lehrling des Monats, schon der Vater und Großvater Tischler waren", ergänzte Smets. Zuletzt hat Pierre Phillip Lagarde im Rahmen der betrieblichen Unterweisung ein auch zur Büronutzung geeignetes Gartenhaus überwiegend selbst auf- und innenausgebaut.

Komplimente auch für den Ausbildungsbetrieb

Auch die stellvertretende Landrätin Hubertine Croonenbroek und Bürgermeister Ulrich Francken ließen es sich nicht nehmen, dem vielversprechenden Nachwuchs-Handwerker persönlich zu gratulieren und – wie schon die Vorredner Ehlert und Smets - speziell auch den beiden die Firma leitenden Kompagnons für ihr jahrelanges hohes Ausbildungsengagement ihre Anerkennung auszusprechen.

Mit der Überreichung der Auszeichnungs-Urkunde und einer "Ice-Watch" im blau-roten Styling der Imagekampagne des Handwerks durch die Vertreter der Kommunen, Kammerpräsident und Kreishandwerksmeister an einen sichtlich stolzen Pierre Phillip Lagarde fand die Ehrung ihren Höhepunkt und Abschluss.

Zur Auswahl der Besten unter den Azubis:
Die Kammer recherchierte das Panel der leistungsstärksten Nachwuchskräfte gemeinsam mit allen 12 Kreishandwerkerschaften, die im Bezirk ansässig sind, und die aufgrund ihrer Ortsnähe die wesentlichen Hinweise gegeben haben, und im Direktkontakt mit den benannten Ausbildungsbetrieben und potenziellen Kandidaten. Zentrale Auswahlkriterien sind: Handwerkliche Begabung; Zielstrebigkeit; Verantwortungsbereitschaft, auch in einem außerberuflichen, freiwilligen sozialen, ökologischen, kulturellen Zusatzengagement; Förderstatus in einer Begabtenförderung, besondere Integrationsleistung z. B. nach Zuwanderung oder trotz körperlichem Handicap; "hat die Kurve gekriegt" nach einem bisher nicht ganz geradem Lebensweg; Mitwirkung an einer Innovation oder betrieblichen Verbesserung.

Unser Pressefoto (Foto: Melinda Armbrüster; Abdruck honorarfrei) zeigt (v. l.):
Hans Hendrix, stv. Lehrlingswart der Tischlerinnung d. Kreises Kleve; Stephan Schagarus (Geschäftsführer Moll & Bruns); stv. Landrätin Hubertine Croonenbroek; Kammerpräsident Andreas Ehlert; Lehrling des Monats, Pierre-Phillip Lagarde; Kreishandwerksmeister Heinz Smets; Kreiswirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers; Kreislehrlingswartin Karin Ingenillem; Klaus Oenings (Geschäftsführer Moll & Bruns) und der Bürgermeister von Weeze, Ulrich Francken.

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de