HWK Düsseldorf

Lehrling des Monats Februar 2016

Pressemitteilung Nr. 8 vom 12.2.2016

Unter den mehr als 20.000 Auszubildenden des Handwerks an Rhein, Ruhr und Wupper finden sich zahlreiche junge Persönlichkeiten, die ihre Ausbilder/-innen begeistern: aufgrund ihrer besonderen Begabung und Handfertigkeit, weil sie mit innovativen Ideen aufhorchen lassen, weil sie früh besondere Verantwortung übernehmen, weil sie Handicaps und Hindernissen getrotzt haben und weiterhin trotzen. Die Handwerkskammer Düsseldorf und die 12 Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk haben sich deshalb entschlossen, künftig regelmäßig die besten Nachwuchskräfte in allen Kreisen und Kreisfreien Städten des Kammerbezirks (Regierungsbezirks) unter dem Titel "Lehrling des Monats" der Öffentlichkeit vorzustellen. "Lehrling des Monats" Februar ist die Remscheiderin Lisa Heinemann.

Die 22-jährige Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement "zeichnet sich durch eine weit überdurchschnittliche Leistungs- und Verantwortungsbereitschaft aus. Herauszuheben sind ihr souveräner Umgang mit den Kunden und ihre Kollegialität", lautet das Lob ausweislich des Textes einer Urkunde, die Kammerpräsident Andreas Ehlert und Kreishandwerksmeister Armin Hoppmann am Freitag im Ausbildungsbetrieb von Lisa, der SHK-Unternehmen Lars Dörschler, der überzeugenden Nachwuchskraft überreichten. Zur Ausbildung zur Bürokauffrau in einem Remscheider Handwerksunternehmen kommt das Ehrenamt als Feuerwehrfrau. Auch hier behauptet sie sich als eines der wenigen weiblichen Mitglieder im regulären Bereitschaftsdienst der sieben Freiwilligen Feuerwehren in Remscheid.

Auch Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz, der es sich nicht hatte nehmen lassen, der starken Persönlichkeit aus den Reihen der nachfolgenden Generation handwerklicher Fachkräfte in der bergischen Stadt persönlich zu gratulieren, zeigte sich von Dynamik und spürbarem Herzblut der Auszubildenden beeindruckt.

Bereits zum zweiten Mal binnen elf Monaten "glänzt" das Remscheider Handwerk mit einem "Lehrling des Monats". Und zum zweiten Mal nach Marvin Kircher (Ausbildendes Unternehmen: Armin Zache) wurde ein Ausbildungsbetrieb des SHK-Handwerks mit prämiert - zur besonderen Freude von Innungs-Obermeister Hans-Jürgen Althaus und KH-Geschäftsführer Fred Schulz.

Mit der Überreichung der Urkunde und einer "Ice-Watch" im blau-roten Styling der Imagekampagne des Handwerks an eine sichtlich stolze Lisa Heinemann fand die Ehrung ihren Höhepunkt.

Zur Auswahl der Besten unter den Azubis: Die Kammer recherchierte das Panel der leistungsstärksten Nachwuchskräfte gemeinsam mit allen 12 Kreishandwerkerschaften, die im Bezirk ansässig sind, und die aufgrund ihrer Ortsnähe die wesentlichen Hinweise gegeben haben, und im Direktkontakt mit den benannten Ausbildungsbetrieben und potenziellen Kandidaten. Zentrale Auswahlkriterien sind: Handwerkliche Begabung; Zielstrebigkeit; Verantwortungsbereitschaft, auch in einem außerberuflichen, freiwilligen sozialen, ökologischen, kulturellen Zusatzengagement; Förderstatus in einer Begabtenförderung, besondere Integrationsleistung z. B. nach Zuwanderung oder trotz körperlichem Handicap; "hat die Kurve gekriegt" nach einem bisher nicht ganz geradem Lebensweg; Mitwirkung an einer Innovation oder betrieblichen Verbesserung.  

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de