Lena Kapitzke (Mitte) beim Empfang der Auszeichnung
HWK Düsseldorf
Lena Kapitzke (Mitte) beim Empfang der Auszeichnung

Lehrling des Monats November 2018

Pressemitteilung Nr. 61 vom 28.11.2018

Auszeichnung durch HWK und Kreishandwerkerschaft in Anwesenheit von OB Mast-Weisz

Lena Kapitzke wollte nie einen Bürojob, sondern kreativ werden. Als Handwerkerin. Als Friseurin. "Als Lena sich bei uns vorstellte und probearbeitete, war es, als wäre sie schon immer da", schildert Anja Hrabe ihre ersten Begegnungen mit Lena Kapitzke, dem "Lehrling des Monats" November der Kreishandwerkerschaft Remscheid und im Bezirk der Handwerkskammer Düsseldorf  "Wir haben sofort gedacht: Die wollen wir, die passt wunderbar zu uns!", bestätigt auch Peter Hrabe. Und der erste Eindruck von einer selbstbewussten, zielstrebigen jungen Persönlichkeit hat sich für die Inhaber des Lenneper Salons Hairlight nach anderthalb Jahren Lehrzeit voll bestätigt.

"Die Arbeit mit Menschen, sie zu verschönern, ihnen dieses Wohlgefühl geben zu können, das hat mich schon lange fasziniert", bestätigt Lena die frühe Festlegung für den größten Dienstleistungsberuf des Handwerks. "Lena besticht durch ihre Freundlichkeit, ihr kollegiales Verhalten. Sie lernt sehr schnell und nachhaltig, probiert Sachen aus, übt über das normale Maß hinaus", verhehlt Anja Hrabe ihre Begeisterung nicht; die erfahrene Meisterin und Ausbilderin betreibt neben "Hairlights" in Remscheid auch in Gelsenkirchen noch einen weiteren Salon. Oft zeigt Lena ihr nach Feierabend über Instagram noch eine selbst gestellte Aufgabe am "lebenden Objekt", ihrer Salonkollegin und Freundin, die sie dann gemeinsam besprechen. "Auch das Team lässt sich gerne von Lena unterstützen; alle wissen, dass sie sich auf sie verlassen können." Und Lena pflegt auch mit unseren Kunden einen offenen und freundlichen Umgang. Ihr Geschicklichkeit, ihre schlagfertige Art kommen bestens an. Und ihr Kreativitätssinn erweist sich jetzt schon bei der praktischen Arbeit, wenn sie abweichende, aber typgerechte Frisurenvorschläge macht.

Angehende Friseurin besticht durch ihre Fertigkeit und Persönlichkeit

Dabei steigt Lena, die ihren Wunschberuf im zweiten Ausbildungsjahr erlernt, erst im Lauf des kommenden Winter ins eigentliche Metier von Cut und Hairstyling ein; so sieht es die Ausbildungsordnung vor. Trotzdem ist sich Lena Kapitzke bereits sicher: "Mein Berufswunsch geht hier voll in Erfüllung." "Ein solcher Berufsstart ist auch im Handwerk, wo die Berufszufriedenheit generell hoch ist, selten", weiß Kreishandwerksmeister Althaus. "Lena Kapitzke kann es noch weit bringen, zumal sie auch Ihren Meister machen möchte", berichtete der Kreishandwerksmeister der KH Remscheid bei der presseöffentlichen Auszeichnung der hochbefähigten Nachwuchskraft am Mittwoch an Lenas Ausbildungsort, dem Salon "Hairlights".

Im Friseurunternehmen der Hrabes dürfte - einen Prüfungserfolg zur Gesellin vorausgesetzt - der beruflichen Weiterentwicklung Lenas wenig im Wege stehen. "Die Top-Einstellung und Hingabe von Lena Kapitzke ist ein Glücksfall für den Beruf und den Betrieb. Aber die andere Seite ist genauso auszeichnungswürdig: Denn die Förderung von Nachwuchs und der Mitarbeiter ist in diesem Unternehmen gewissermaßen zuhause", lobte Kammerpräsident Andreas Ehlert den aufstrebenden Lehrling und seinen Ausbildungsbetrieb gleichermaßen. In der Tat: Unter den 17 Mitarbeitern an beiden Firmenstandorten finden sich weitere vier Meisterqualifizierte; insgesamt vier Fachkräfte der aktuellen Crew sind von Anja Hrabe selbst ausgebildet worden; unter ihnen auch der allererste Azubi, der seine Ausbildung 1997 begann. Jährliche Fortbildung hält das Team auf dem neusten Stand, konkretisiert die Aufstiegsoption und trägt maßgeblich zu langfristiger Arbeitsplatzsicherheit bei.

"Das Beispiel von Lena darf und soll Schule machen, auch unter den Gymnasiasten der Stadt. Denn das Handwerk bietet die allerbesten Chancen zur beruflichen und persönlichen Verwirklichung. Und für die Stadt ist das Handwerk selbst die allererste Adresse, qualifizierte Arbeit in Remscheid zu halten und neue Unternehmen und Arbeitsplätze zu schaffen", verband Remscheids OB Burkhard Mast-Weisz seine Gratulation vor Ort mit einem Appell.

Konrad_Alexander

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de