Lehrling des Monats November 2015

Pressemitteilung Nr. 65 vom 24.11.2015

Angehende Hörgeräteakustikerin in Oberhausener Lehrbetrieb ausgezeichnet

Als "Lehrling des Monats" November ist in Oberhausen die angehende Hörgeräteakustikerin Lena Apelmeier von Kammerpräsident Andreas Ehlert und Kreishandwerksmeister Jörg Bischoff ausgezeichnet worden. Im Ausbildungsbetrieb, der Firma "Königshardter Hörgenuss", erhielt sie eine Urkunde sowie eine limitierte "Ice-Watch"-Uhr in den blauroten Farben der Handwerkskampagne.

Unter den mehr als 21.000 Auszubildenden des Handwerks an Rhein, Ruhr und Wupper finden sich zahlreiche junge Persönlichkeiten, die ihre Ausbilder/innen begeistern: aufgrund ihrer besonderen Begabung und Handfertigkeit, weil sie mit innovativen Ideen aufhorchen lassen, weil sie früh besondere Verantwortung übernehmen, weil sie Handicaps und Hindernissen getrotzt haben und weiterhin trotzen.

Die Handwerkskammer Düsseldorf und die 12 Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk stellen deshalb regelmäßig die besten Nachwuchskräfte in allen Kreisen und Kreisfreien Städten des Kammerbezirks (Regierungsbezirks) unter dem Titel "Lehrling des Monats" der Öffentlichkeit vor. "Um unsere Wertschätzung für tolle Leistungen und außerordentliches Engagement auszudrücken und der Schülergeneration ein Signal zu senden, wie vielfältig und attraktiv der Ausbildungsweg in unseren 130 Lehrberufen ist", begründete Andreas Ehlert die Leuchtturm-Initiative der nordrheinischen Handwerksorganisationen. Und Jörg Bischoff ergänzte: "Solche Azubis sind Vorbilder, die persönlich überzeugen und zur Nachahmung anregen." Denn wer könnte bei jungen Leuten erfolgreicher für das Handwerk werben als eben junge Handwerker?

Das gilt im besonderen Maße für Lena Apelmeier, die Herausforderungen mit ihrer bemerkenswerten Einstellung meistert. "Offen sein für Neues", lautet ihre Devise - ob bei der Entscheidung, einen freiwilligen sozialen Dienst in Thailand zu absolvieren, oder den ersten Schritten im Berufsleben. Neben der Ausbildung gibt sie Reitunterricht für Kinder und engagiert sich im Bundesverband kleinwüchsiger Menschen. Seit August ist die angehende Hörgeräteakustikerin im 2. Lehrjahr. Ihr Arbeitsfeld ist nach ihrer Aussage noch spannender geworden, sie betreut inzwischen auch selbständig "eigene" Kunden. Ein stets freundliches und professionelles Auftreten im Umgang mit den Kunden war von Anfang an ihre große Stärke. Ihre Kleinwüchsigkeit spielt übrigens im Berufsalltag kaum eine Rolle. "Lena Apelmeier ist ein Vorbild für alle Jugendlichen, die selbstbewusst ihren Weg gehen wollen", fasste Präsident Ehlert am Montag die Eindrücke bei der Ehrung im ausbildenden Betrieb zusammen.

Lob gab es auch für die Ausbilderin, Hörgeräteakustikermeisterin Regina Fester. Beim Thema Ausbildung sind eben alle Kräfte gefragt: vom Azubi selbst über den Betrieb, die Schule, das private Umfeld, die Innung, die Kreishandwerkerschaft, die Kammer. Vieles von dem, was in diesem Handwerk wichtig ist - freundliche Atmosphäre, Kundenorientierung, Gelassenheit - ist bei diesem tollen Team zu spüren. Da kann man nur sagen: weiter so!

Unser honorarfreies Pressefoto (Wilfried Meyer) zeigt (v.l.) Kreishandwerksmeister Jörg Bischoff, KH-Geschäftsführerin Barbara Pezzei, Lena Apelmeier, Hörgeräteakustikermeisterin Regina Fester, Kammerpräsident Andreas Ehlert.

Frauke Kerkmann

Pressereferentin

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-143
Fax 0211 8795-144
frauke.kerkmann--at--hwk-duesseldorf.de