Lernen und Arbeiten im Ausland: Aktuelle Projekte

Hier informieren wir regelmäßg über die neusten Angebote für Auslandspraktika und über bereits stattgefundene Austauschprojekte.

Juni 2018

"Noche Alemana" in Galicien

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr trat im Juni eine Gruppe Bäcker- und Konditor-Azubis die Reise nach Vigo in Nordspanien an, um sich dort fachlich fortzubilden.

Neben einem Intensivkurs zu galicischen Backspezialitäten absolvierten die drei Teilnehmerinnen mehrwöchige Praktika in spanischen Betrieben und erhielten so einen direkten Einblick in das dortige Handwerk. Glücklicher Zufall: Zeitgleich fand in einem Restaurant in Vigo eine „Noche Alemana“, eine „deutsche Nacht“ statt. Kurzerhand wurde eine der Teilnehmerinnen gebeten, einen typisch deutschen Butterkuchen herzustellen – authentischer kann ein Austausch kaum sein!

Finanziert wurde der Aufenthalt über das Förderprogramm Erasmus+. Für Oktober 2018 ist eine dritte Durchführung des Weiterbildungsprogramms in Spanien geplant, Interessenten hierfür melden sich bitte bei der Mobilitätsberatung.

Rebecca Hof
Mobilitätsberaterin

Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof--at--hwk-duesseldorf.de

Praktikum im Ausland. Bäcker- und Konditor-Azubis. Galicien 2018
privat

Praktikum im Ausland. Bäcker- und Konditor-Azubis. Galicien 2018
privat



Mai 2018

Vamos a España – Azubis entdecken Galicien!

Mit der Handwerkskammer zum Auslandsaufenthalt

Fünf Auszubildende aus dem Bezirk der Handwerkskammer Düsseldorf starteten am 22. April in ein ganz besonderes Abenteuer: Sie alle waren Teilnehmer eines Pilotprojektes für Bäcker- und Konditor-Azubis und absolvierten gemeinsam mit weiteren Lehrlingen eine dreiwöchige Weiterbildung in Vigo, Galicien, im Nordwesten Spaniens. Unterstützt wurde das Projekt durch die Mobilitätsberatung der Handwerkskammer Düsseldorf – im Rahmen des BMWi-Programms „Berufsbildung ohne Grenzen“ –, die im Herbst 2017 bereits vor Ort in Vigo gewesen war, um Betriebe zu besichtigen und den Ablauf der Weiterbildung zusammen mit dem spanischen Partner VidaBliss Mobility sowie in dem deutschen Kooperationspartner, der Handwerkskammer Schwaben, zu konzipieren.

In Galicien erwartete die Azubis neben ihren Betriebspraktika auch ein Einführungskurs in galicische Brot- und Gebäckspezialitäten, wie das traditionelle Brot „Pan Gallego“ und die süße „Larpeira“, ein typischer galicischer Nachtisch. Die Azubis lernten, wie vor Ort gearbeitet wird, welche Handgriffe und Techniken durchgeführt werden und welche Rohstoffe und Gewürze zur Anwendung kommen.

Neben dem spanischen Ausbildungssystem erkundeten die Auszubildenden aber auch die Umgebung und die Traditionen der Region. Ein umfangreiches Kulturprogramm mit Stadtbesichtigung, dem Besuch einer typischen spanischen Markthalle und einer historischen Wassermühle unterstützten sie dabei.

Sprachlich waren die Azubis vorbereitet: In einem Einführungsseminar wurden die Basics erlernt und für Fachbegriffe hatte VidaBliss Mobility ein technisches Wörterbuch erstellt, so dass Begriffe wie Backhefe (la levadura) und Schneebesen (el batidor) ebenfalls keine Unbekannten mehr waren.

Finanziell wurde der Aufenthalt über Erasmus+-Stipendien unterstützt, welche einen Zuschuss zu den Reise- und Aufenthaltskosten leisten.

Das Weiterbildungsangebot kam bei der Zielgruppe derart gut an, dass in diesem Jahr noch zwei weitere Gruppen folgen werden. Weitere Interessenten können sich bei der Mobilitätsberatung Düsseldorf, Rebecca Hof, informieren.

Lernen im Ausland - Bäcker in Galicien
HWK Düsseldorf

Lernen im Ausland - Bäcker in Galicien
HWK Düsseldorf

 Ansprechpartner

Rebecca Hof
Mobilitätsberaterin

Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof--at--hwk-duesseldorf.de

April 2018

Deutsch-französischer Austausch für Kosmetiker-Azubis

Die Beauty-Messe in Düsseldorf zieht seit jeher internationale Fachbesucher an. So auch in diesem Jahr eine Gruppe Kosmetiker-Azubis der Partnerkammer der Handwerkskammer Düsseldorf in Tours. In Zusammenarbeit mit dem Vera-Beckers-Berufskolleg führt das französische Ausbildungszentrum bereits seit vielen Jahren einen binationalen Lehrlingsaustausch durch, der sich durch einen Messebesuch natürlich sinnvoll bereichern lässt.

Beim bloßen Zuschauen bleibt es aber nicht, die französischen Lehrlinge sollen natürlich auch praktische Erfahrungen sammeln! Als Einstieg hilft eine mehrtägige Praxisphase in deutsch-französischen Tandems, in der die Auszubildenden neben Gesichtsbehandlungen auch Mani- und Pediküre nach hiesiger Methode erlernten und sogar einen Exkurs in den Bereich Harrdesign machen durften. Trotz Sprachbarriere funktionierte dies reibungslos.

Das Fazit der Teilnehmerinnen: „Es ist gut, andere Techniken zu entdecken, mit den deutschen Kosmetikerinnen zu lernen. Sich zu verstehen auch. Die deutschen Schülerinnen empfangen uns sehr nett. Hairdesign entdeckt zu haben, ist auch gut, weil das bei uns in der Kosmetik nicht gemacht wird. Hier werden Sachen gemacht, die wir nicht machen. Außerdem arbeitet man hier sehr sorgfältig, nicht nur in der Maniküre, überall. Die deutschen Schülerinnen kümmern sich sehr gut um uns.“

Im Anschluss an eine Einführungswoche starteten die französischen Gäste dann in 2-wöchige Betriebspraktika in Kosmetikstudios in Krefeld, Düsseldorf und Ratingen, wo sie – quasi ohne Netz und doppelten Boden – ihr handwerkliches Können unter Beweis stellen durften. Die gleiche Chance werden ihre deutschen Austauschpartner bald auch in Frankreich haben, wenn sie im Rahmen des Rückbesuchs ebenfalls Betriebspraktika in französischen Kosmetikstudios absolvieren werden.



Lernen und Arbeiten im Ausland: Kosmetiker aus Tours besuchen Handwerkskammer Düsseldorf.
HWK Düsseldorf

 Ansprechpartner

Rebecca Hof
Mobilitätsberaterin

Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof--at--hwk-duesseldorf.de

März 2018

Deutsch-japanisches Austauschprogramm für Auszubildende und junge Berufstätige 2018

Bis zu 23 Auszubildende und Berufstätige im Alter von 18 bis 30 Jahren können sich für einen 2-wöchigen Besuch in Japan bewerben. Finanziert wird das Programm über das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das  japanische Ministerium fürBildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie.

Bewerbungsschluss ist der 28. Mai 2018.

Das Bewerbungsformular sowie weitere Infos finden Sie auf der Homepage des Japanisch-DeutschenZentrums Berlin (JDZB):

 www.jdzb.de/austauschprogramme/berufstaetige



Japan Austauschprogramm Ausbildung Handwerk
bildpixel / pixelio.de

 Ansprechpartner

Herr Hitomi Makino vom JDZB:
 030 83907-193
 hmakino@jdzb.de

März 2018

Facebook-Fotowettbewerb:
"Du kannst... als Azubi EUROPA entdecken"

Du bist Azubi oder junge Fachkraft? Du bist aktuell als Praktikant/in im europäischen Ausland oder machst dich in Kürze auf ins Abenteuer Auslandspraktikum? Dann mach mit bei unserem Fotowettbewerb! Schicke uns bis zum 27. April 2018 dein bestes Foto von deinem Auslandspraktikum und gewinne einen dieser Preise:

  • 1. Platz : ein Gutschein für "Jochen Schweizer" im Wert von 50 Euro
  • 2. Platz : ein Gutschein für "Globetrotter" im Wert von 30 Euro
  • 3. Platz : eine nachhaltig produzierte Wasserflasche für unterwegs von "dopper" in blau

Was für ein Foto wird gesucht?

Wir suchen die schönsten Fotos, die Auszubildende oder junge Fachkräfte während eines Praktikums im europäischen Ausland aufgenommen haben. Bedingung für die Teilnahme ist, dass auf dem Foto deutlich eines unserer Werbemittel  (z. B. unser neuer Turnbeutel) erkennbar ist. Werbemittel erhaltet ihr über

Rebecca Hof
Mobilitätsberaterin

Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof--at--hwk-duesseldorf.de

So kannst du mitmachen:

  • Fülle das Teilnahmeformular vollständig aus und stimme den Nutzungsbedingungen zu
  • Sende das ausgefüllte Formular und dein Foto in guter Qualität bis zum 27. April 2018 an
     info@berufsbildung-ohne-grenzen.de

Zwischen dem 2. und 15. Mai 2018 posten wir täglich auf unserer  Facebook-Seite die schönsten der eingegangenen Bilder. Eine Jury bewertet anschließend die eingesendeten Fotos und legt die Platzierungen 1 bis 3 fest. Die drei Gewinner werden dann von uns benachrichtigt und dürfen sich auf den jeweiligen Preis freuen.

Viel Spaß und Erfolg bei unserem Wettbewerb!



Fotowettbewerb Facebook mit Werbemittel der Mobilitätsberatung
DIHK/Natalie Nied



Teilnahmeformular

Februar 2018

Praktika für Azubis in Großbritannien, Irland und Malta

Die beruflichen Auslandsaufenthalte dauern jeweils vier Wochen (s. Infokasten mit Terminen). Teilnehmende müssen zum Zeitpunkt der Ausreise mindestens 18 Jahre alt sein, EU-Staatsbürger benötigen kein Visum.

Über den Europäischen Bildungsverbund wird den Teilnehmenden ein Zuschuss zu den Fahrt- und Aufenthaltskosten in Form eines Erasmus+-Stipendiums gewährt. Eine zusätzliche Eigenbeteiligung in Höhe von 600 bis 750 Euro (abhängig vom gewählten Zielland) ist von jedem Teilnehmenden zu erbringen, um die Kosten des Auslandsaufenthalts zu decken.

Der Europäische Bildungsverbund vermittelt jedem Teilnehmenden einen Praktikumsbetrieb entsprechend dem Berufsbild sowie eine Unterkunft in Gastfamilien oder Studentenwohnheimen mit oder ohne Verpflegung. Er organisiert zudem die An- und Abreise sowie den Flughafentransfer im Zielland. Im Vorfeld an das Auslandspraktikum findet außerdem eine Vorbereitungsveranstaltung in Magdeburg (alternativ per Telefon bzw. Skype) statt.

Bewerbungsunterlagen

über Rebecca Hof , Handwerkskammer Düsseldorf oder über den Europäischen Bildungsverbund
 www.auslandspraktikum-europa.de/dokumente.html

Bewerbungsschluss

min. 2 Monate vor geplanter Ausreise.

 Termine
  • 04.08. - 01.09.2018: Dublin oder Cork
  • 01.09. - 29.09.2018: Malta
  • 22.09. - 20.10.2018: London
  • 29.09. - 27.10.2018: Südengland, Grafschaft Devon
  • 06.10. - 03.11.2018: Edinburgh
  • 24.11. - 15.12.2018: Dublin oder Cork


Praktikum im Ausland für Azubis,Handwerkskammer Düsseldorf
4kclips/Fotolia.com

 Ansprechpartner

Rebecca Hof
Mobilitätsberaterin

Tel. 0211 8795-608
Fax 0211 8795-95608
rebecca.hof--at--hwk-duesseldorf.de