Handwerk Fliesen-, Platten-, Mosaikleger
amh-online.de

Sanierung in den Niederlanden - Leistungsschau des NRW-Handwerks für Privatkunden

29. bis 30. März 2019 Den Haag, Niederlande

Deutsches Know-how ist in den Niederlanden gefragt. Insbesondere private Immobilienbesitzer streben nach energieeffizienten Lösungen, ausgesuchten Baumaterialien und hochwertigen Handwerksleistungen. Die erstmalig in Den Haag ausgerichtete Leistungsschau bietet darum NRW-Unternehmen der Bau- und Ausbaugewerke die Möglichkeit, diese Marktinformationen aus unmittelbarer Nähe zu erfahren und sich in einer gemeinsamen Ausstellung vor potentiellen Privatkunden zu präsentieren. Darüber hinaus können Kontakte zu niederländischen Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmen geknüpft werden.

Der Bausektor in den Niederlanden

Die niederländische Bauproduktion nahm in den vergangenen drei Jahren mit 20%, bzw. 10 Mrd. Euro stark zu. Für 2018 und 2019 erwartet der Sektor weiterhin hohe Umsatzzuwächse und bietet damit interessante Absatzmöglichkeiten für nordrhein-westfälische Unternehmen im Bereich des Bau- und Ausbausektors. Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • Höhere Eigentümerquote in den Niederlanden als in Deutschland
  • Bedarf an Wertsteigerung des Wohneigentums durch Renovierung
  • Bestehende Wachstumschancen im Bereich der Themen „Nachhaltigkeit“ und „Seniorengerechtes Wohnen“
  • Material- und Fachkräftemangel bei niederländischen Bauunternehmen

Warum Den Haag?

  • Eine attraktive Metropole, die Teil des Ballungsraums Randstad mit 8 Mio. Einwohnern ist, davon 10.000 Deutsche; zudem haben viele deutsche Institutionen hier ihren Sitz
  • Alter Gebäudebestand bietet Chancen für Unternehmen in den Bereichen Sanierung und Denkmalpflege
  • Die Internationale Deutsche Schule ist ein optimaler Veranstaltungsort durch ihre hohe Vernetzung in der deutschsprachigen Gemeinschaft Den Haags
  • Die Stadt fördert Nachhaltigkeitsprojekte für private Immobilienbesitzer

Programm

Stand: Oktober 2018, Änderungen vorbehalten

  • Anreise am Freitag, 29. März 2019
    Erstes Briefing über niederländische Besonderheiten im Bau-/Ausbaugewerbe, kulturelle Merkmale sowie ein gemeinsames Abendessen.
  • Samstag, 30. März 2019
    Ausstellung der Teilnehmer in der Internationalen Deutschen Schule in Den Haag. Am späten Nachmittag individuelle Heimreise.

Teilnehmerbeitrag

Der Preis für die Teilnahme am Fachprogramm beträgt 200 Euro zzgl. MwSt. Nimmt von einem Unternehmen mehr als eine Person teil, so erhöhen sich die Teilnehmerbeiträge für jede zusätzliche Person jeweils um den halben Beitrag (100 Euro zzgl. MwSt.). Die individuellen Reise- und Verpflegungskosten trägt jeder Teilnehmer selbst. Durchführung vorbehaltlich des Erreichens einer Mindestteilnehmerzahl

Online-Anmeldung

t1p.de/NRW-Handwerk-DenHaag2019

Anmeldeschluss: 31. Januar 2019

Sobik Marie-Theres

Marie-Theres Sobik

Außenwirtschaftsberaterin

Mülheimer Straße 6
46049 Oberhausen
Tel. 0208 82055-58
Fax 0208 82055-33
marie.sobik--at--hwk-duesseldorf.de