Seifriz-Preis

Seifriz-Preis - "Meister sucht Professor"

Als bundesweiter Transferpreis des deutschen Handwerks prämiert der Seifriz-Preis seit 30 Jahren erfolgreiche Kooperationen zwischen Handwerk und Wissenschaft.

Ziel

Der „Transferpreis Handwerk + Wissenschaft“ (Seifrizpreis) zeichnet jährlich in einem bundesweiten Leistungswettbewerb innovative Entwicklungen aus, die durch die Zusammenarbeit zwischen einem Handwerksbetrieb und einer (Fach-)Hochschule bzw. Forschungseinrichtung zur Marktreife gebracht wurden. Er ist mit einem Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro dotiert. Die Kooperation kann sich sowohl auf die Entwicklung von Produkten und Verfahren als auch auf Dienstleistungen oder die Einführung neuer Formen der betrieblichen Organisation beziehen.

Preisvergabe

Prämiert werden beide Partner des Transferprozesses. Eingereichte Projekte sollen sich auf die Entwicklung neuer Produkte, Verfahren, Dienstleistungen oder neuer Formen der betrieblichen Organisation beziehen und den Transfergedanken beispielhaft verkörpern. Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury aus Handwerk, Wissenschaft und Transferförderung unter Vorsitz von Professor Johann Löhn, Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin.

Gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und dem Baden-Württembergischen Handwerkstag findet die Preisverleihung am 12. Juli 2018 in Stuttgart statt.

Bewerbungsunterlagen und weitere Infos

 www.seifriz-preis.de

 Flyer Seifriz-Preis 2018

Bewerbungsschluss

16. März 2018



Veranstaltet und gefördert wird der bundesweite "Transferpreis Handwerk + Wissenschaft" von der Wirtschaftszeitschrift handwerk magazin gemeinsam mit der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen in Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Stiftung. Organisator ist der Verein Technologietransfer Handwerk e.V.

 Ansprechpartner

Dr.-Ing. Reinhold Bottin
Innovations- und Technologieberater

Tel. 0211 8795-352
Fax 0211 8795-95352
reinhold.bottin--at--hwk-duesseldorf.de