Düsseldorf Standort
Davis/Fotolia.com

Statement zur Ausrufung eines Klimanotstands für Düsseldorf

Pressemitteilung Nr. 37 vom 5.7.2019

Nach Ausrufung des „Klimanotstands“ in der Landeshauptstadt: Handwerk weist einseitiges Setzen auf Fernwärmeausbau als Maßnahme zur beschleunigten Erreichung der Klimaziele entschieden zurück

Der Rat der Stadt hat eine politische Entscheidung getroffen: Um die mit der Ausrufung des „Klimanotstands“ verbundenen, sehr ehrgeizigen Ziele zu erreichen, kommt es ganz maßgeblich auf die Expertise des Handwerks und dessen dezentrale, intelligente und hochinnovative technische Lösungen an. Ein einseitiges Setzen auf weiteren Fernwärmeausbau wäre ein Fehler und kontraproduktiv, so die Kritik von Kammer und Kreishandwerkerschaft.

„Das wäre ein Schlag ins Gesicht des Wirtschaftsbereichs, der die Energiewende dort sichert, wo das mit Abstand größte Einsparpotenzial liegt - im Gebäudebestand,“ so Kammerpräsident Andreas Ehlert und Kreishandwerksmeister Thomas Dopheide.

Alexander Konrad, Pressesprecher Handwerkskammer Düsseldorf

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de