ÖKOPROFIT

Betriebskosten senken, Energiesteuervorteile nutzen, finanzielle Zuschüsse sichern und gleichzeitig Ressourcen sparen: Alles machbar mit ÖKOPROFIT.

Den eigenen Betrieb unter Umweltaspekten durchforsten, Einspar­potenziale auf­decken, Rechts­sicher­heit gewähr­leisten und sich als umwelt­gerechtes Unter­nehmen in der Öffent­lich­keit prä­sen­tieren: So lassen sich die Ziel­setzun­gen von ÖKOPROFIT um­reißen. Das Pro­jekt gibt es be­reits seit 20 Jah­ren.

ÖKOPROFIT wird aus Mitteln des NRW-Umwelt­ministeriums geför­dert und nutzt ein be­währ­tes Kon­zept, das sich aus Schulungs- und Beratungs­bau­­steinen zu­sam­men­setzt. Alle Be­reiche des be­trieb­li­chen Um­welt­schutzes und der Energie­­einsparung wer­den an­ge­spro­chen. Die Teil­nehmer er­halten in zehn Work­shops das Rüst­­zeug, ihre Betrie­be weit­gehend selber zu prü­fen. Be­glei­tend gibt es eine Ein­zel­beratung, die gezielt dort hilft, wo externes Ex­per­ten­wissen hilf­reich ist.

In NRW setzten bereits 1.700 Unternehmen aus 146 Projekten über 7.800 monetär bewertbare Umweltschutzmaßnahmen um (Stand Mai 2015):

Wasser:   ca. 3.3 Mio. m3 / Jahr weniger
Restmüll: ca. 45.500 Tonnen / Jahr weniger
Energie:   ca. 640 Mio. kWh / Jahr weniger
CO2:        ca. 245.700 Tonnen / Jahr weniger
Investitionen:   ca. 207 Mio. Euro
Einsparungen:  ca. 69 Mio. Euro / Jahr

Weitere Informationen über das Projekt, die Teilnahmebedingungen und Fallbeispiele erhalten Sie auch auf www.oekoprofit-nrw.de/ .

Dipl.-Ing. Peter Scharfenberg

Fachreferent Klimaschutz und Energiemanagement

Mülheimer Straße 6
46049 Oberhausen
Tel. 0208 82055-86
Fax 0208 82055-77
peter.scharfenberg--at--hwk-duesseldorf.de