Corona Impfstoff
Markus Mainka/123rf.com

HWK und IHK fordern zusätzlichen Impfstoff für KMU

Pressemitteilung Nr. 34 vom 4.6.2021

Mit dem Auslaufen der Impf-Priorisierung hoffen auch viele kleine und mittlere Unternehmen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter impfen zu lassen und damit eine zusätzliche Sicherheit im Kundenkontakt herstellen zu können. IHK und Handwerkskammer machen darauf aufmerksam, dass viele kleine und mittlere Unternehmen über keine Betriebsarztstrukturen verfügen und vor allem jüngere Beschäftigte keinen Impf-Zugang haben.

Daher hat die Stadt Düsseldorf die Nutzung der Strukturen des Impfzentrums auch für betriebliche Impfungen zugesagt. IHK und HWK fordern daher vom Gesundheitsministerium, der Stadt Düsseldorf für diese Impfungen, die weder durch Betriebs- noch Hausärzte vorgenommen werden können, die erforderlichen Impfdosen zur Verfügung zu stellen. Denn so könnten auch kleine und mittlere Unternehmen ihre Mitarbeitenden immunisieren lassen, so wie größere Unternehmen das durch eigene Betriebsärzte tun. 

 Kontakt

Alexander Konrad, Pressesprecher Handwerkskammer Düsseldorf HWK Düsseldorf

Alexander Konrad
Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-95140
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de