Bei den meisten Mietern und Immobilienbesitzern liegen bis heute keine - oder nur wenig verlässliche -Informationen über den energetischen Standard ihrer Wohnung bzw. ihres Hauses vor. Dies soll der Energieausweis ändern.Energieausweis für Gebäude

Der Energieausweis liefert fundierte Informationen über die energetische Qualität eines Gebäudes und informiert über den Energieverbrauch. Seit 2008 sind sie auch bei Verkauf und Vermietung von bestehenden Gebäuden Pflicht.

Energieeffizienz einer Immobilie

Damit soll für Käufer bzw. Mieter mehr Transparenz geschaffen werden. So erhalten diese einen Einblick, wie hoch die zu erwartenden Energiekosten des Gebäudes oder der Wohnung als Teil der „zweiten Miete“ ausfallen.

Käufer müssen wissen, dass die Energieeffizienz einer Immobilie als wertbestimmende Eigenschaft immer wichtiger wird. Kauf- und Mietinteressenten haben das Recht, den Energieausweis für das Gebäude einzusehen.

Ausweispflicht

Das 10 Jahre gültige Dokument muss vom Gebäudeeigentümer immer dann vorgelegt werden, wenn ein Haus oder der Teil eines Gebäudes verkauft oder neu vermietet wird. Es besteht für alle Gebäude, die beheizt oder gekühlt werden, die Ausweispflicht.

Dazu zählen Wohngebäude und Nichtwohngebäude wie Produktionsstätten oder öffentliche Bauten. Lediglich kleine Gebäude unter 50 m2 Nutzfläche und Baudenkmäler sind von der Energieausweispflicht ausgenommen.

Ausnahmen

Für Eigentümer, die weder verkaufen noch vermieten, besteht keine Ausweispflicht. Auch bei bestehenden Vertragsverhältnissen muss kein Energieausweis vorgelegt werden.

Dennoch kann ein Ausweis für das Gebäude sinnvoll sein, um energetische Schwachstellen zu erkennen und energiesparende Modernisierungen vorzubereiten. Denn energetisch modernisierte Gebäude haben Vorteile bei künftigen Energiepreissteigerungen, zudem bieten sie einen höheren Wohnkomfort und sind besser vermiet- und veräußerbar.

Bandtacho-Label

Mittels einer Farbskala (Bandtacho-Label) ermöglicht der Energieausweis eine Abschätzung der zukünftigen Heiz- und Warmwasserkosten. Eine Markierung auf einer Farbskala zeigt, ob mit geringen (grün) oder hohen Energiekosten (rot) zu rechnen ist. Eine weitere Farbskala zeigt Vergleichswerte unterschiedlicher Gebäudetypen und lässt damit eine schnelle Einordnung zu.

Sanierungempfehlungen

Sofern sinnvoll erhält der Gebäudeeigentümer vom Aussteller zusätzlich kurz gefasste, fachliche Sanierungsempfehlungen, mit denen sich Folgekosten besser abschätzen lassen. So stellt der Ausweis auch für Eigentümer eine erste Grundlage dar, um eine energetische Gebäudesanierung zu planen.

Becker Volker HWK Düsseldorf

Dr. Volker Becker

Abteilungsleiter Technik

Zum Aquarium 6a
46047 Oberhausen
Tel. 0208 82055-51
Fax 0208 82055-77
volker.becker--at--hwk-duesseldorf.de