ehrenberg-bilder - Fotolia.com

Für Auszubildende

Ausbildungsberatung

Die Berufsausbildung ist ein spannender Abschnitt auf dem Weg in das Berufsleben. Dass dabei viele Fragen auftauchen können, ist ganz normal. Unsere Ausbildungsberater stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Zum Beispiel bei:

  • Rechte und Pflichten aus dem Ausbildungsverhältnis
  • Verkürzung der Ausbildungszeiten und Verlängerung
  • Berufsschulbesuch und Teilnahme an Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte
  • Zwischen-, Gesellen- und Abschlussprüfungen
  • Aufstiegs-, Fortbildungs- und Förderungsmöglichkeiten
  • Hinweise auf Beratungsmöglichkeiten bei Leistungs- und Entwicklungsstörungen

Probleme vor oder während der Ausbildung?

Wenn es im Betrieb oder in der Berufsschule Probleme gibt, tut es gut, mit jemandem darüber zu sprechen. Konflikte können oft mit ein wenig Unterstützung von außen gelöst werden. Unsere Ausbildungsberater sind für Sie da. Ihre Fragen werden absolut vertraulich behandelt. Auf Wunsch können Sie auch anonym bleiben. Weitere Personen Ihres Vertrauens werden nur nach Rücksprache oder auf ausdrücklichen Wunsch informiert oder hinzugezogen.

Sprechen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular:

Tel.: 0211 8795-632,
ausbildungsberatung@hwk-duesseldorf.de

 Kontaktformular

Lehrlinge aus Industrie, Handel, Versicherunge, Banken u. a. können sich bei Problemen an die Ausbildungsberatung der Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf wenden:
 www.duesseldorf.ihk.de/Ausbildung/Probleme--Wir-helfen-/3750980



Ausbildung im Handwerk - Azubis
lisegagne/i-Stockfoto



Weitere Anlaufstellen

  • Projekt "Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen" (VerA)
    VerA ist eine Initiative des Senior Experten Service (SES). Es unterstützt Sie während der gesamten Ausbildungszeit - auch bei Umschulungen oder in der Berufsvorbereitung. Ein erfahrener Profi mit viel Zeit steht Ihnen zur Seite. Dieser persönlicher Coach macht Sie fit für Schule und Betrieb und hilft bei allen Problemen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Initiative Bildungsketten gefördert.
     www.vera.ses-bonn.de
  • Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten
    Wir hoffen, es kommt nie dazu... Bevor eine Kündigungsschutzklage vor dem Arbeitsgericht erhoben wird, muss die Angelegenheit vor dem Ausschuss für Lehrlingsstreitigkeiten verhandelt werden, sofern solch ein Ausschuss bei der zuständigen Innung vorhanden ist.
     mehr Infos


Lehrlingswarte

Der Lehrlingswart betreut die in seinem Innungsbezirk ausgebildeten Lehrlinge. Er ist der Ausbildungsexperte der Handwerksinnung steht den Auszubildenden bei Problemen in der Schule und im Betrieb beratend und gegebenenfalls vermittelnd zur Seite. Der Lehrlingswart ist auch Ansprechpartner, wenn es um Rechte und Pflichten während der Ausbildung geht. In der Regel wird der Lehrlingswart zugleich als Mitglied der Arbeitgeber (Meisterbeisitzer) in den Zwischen- und Gesellenprüfungsausschuss gewählt.

Die Lehrlingswarte sind Ansprechpartner vor Ort und Mittler zwischen Lehrlingen und Betrieben. Die Namen und Anschriften der Lehrlingswarte im Handwerkskammerbezirk Düsseldorf können Sie über die  Kreishandwerkerschaften   erfragen.

Die Lehrlingswartebriefe der Handwerkskammer Düsseldorf informieren über aktuelle Themen aus dem Bereich der Ausbildung.





Wohnheimplätze für Auszubildende

Wer im Raum Düsseldorf einen Ausbildungsplatz, aber keine Wohnung hat, kann Wohnheimplätze nutzen.

Diese Einrichtungen sind gedacht für junge Menschen zwischen 14 und 27 Jahren, die während ihrer schulischen oder beruflichen Ausbildung nicht zu Hause wohnen.

Weitere Infos

 www.auswaerts-zuhause.de



Kontakt

Jugendwohnheim Kolpinghaus, Blücherstr. 6, 40477 Düsseldorf,
Tel.: 0211 61703-500, Fax: 0211 61703-555
kh@kath-gesellenhaus.de
www.kath-gesellenhaus.de



Lernen im Ausland

Europa wächst zusammen, und Handwerksbetriebe benötigen verstärkt Mitarbeiter/innen, die mobil, flexibel und international erfahren sind. Es lohnt sich, während der Ausbildung oder nach der Gesellenprüfung ein Auslandspraktikum zu absolvieren und durch praktisches Mitarbeiten andere Arbeitsweisen und Marktbedingungen kennenzulernen.

Alle Infos zu Lernen und Arbeiten im Ausland



Weitere Infos

 www.mobilitaetscoach.de
 www.facebook.com/mobilitaetsberatung

Logo Berufsbildung o. Grenzen und BMWi

Ausland Ausbildung
contrastwerkstatt/Fotolia

Berufswettbewerbe

Jedes Jahr werden die besten Nachwuchskräfte im Handwerk aufgefordert, sich an dem Berufswettbwerb zu beteiligen. Sie haben die Chance, anderen ihre Leistungsbereitschaft, ihren Mut und ihre Talente zu zeigen und sich mit den Besten ihres Faches zu messen. Eine Teilnahme kann sich finanziell lohnen. Und: Ein gutes Abschneiden bei einem anerkannten Wettbewerb erhöht die Karrierechancen.