Vollversammlung im Sommer 2020
HWK Düsseldorf
Die Vollversammlung tagte im Sommer 2020 aufgrund der Corona-Pandemie in einer Sporthalle. Das gab es noch nie!

Vollversammlung: Neuwahlen im Frühjahr 2021

Jede Handwerkerin und jeder Handwerker, ob selbstständig oder angestellt, kann mitmischen.

Für die Handwerkskammer Düsseldorf ist die demokratische Wahl der Vollversammlung ein wichtiges Ereignis. Die Personen, die in die Vollversammlung gewählt werden, vertreten die Interessen aller Handwerker*innen, der Selbstständigen und die der Mitarbeitenden und Auszubildenden. Sie bilden zusammen das Parlament des Handwerks.

So läuft die Wahl ab:

Alle 5 Jahre werden die Mitglieder der Vollversammlung gewählt. Das Besondere daran ist die Mitbestimmung der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer:

  • zwei Drittel der Mitglieder sind Betriebsinhaber
  • ein Drittel sind Gesellen oder andere Arbeitnehmer mit abgeschlossener Berufsausbildung, die in einem Handwerksbetrieb arbeiten.

Aus der Mitte der Vollversammlung werden der Präsident und die beiden Vizepräsidenten sowie der Vorstand gewählt. Einer der beiden Vizepräsidenten sowie ein Drittel der Mitglieder des Vorstandes sind Arbeitnehmer. Diese Beteiligung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer in einer Kammer ist einzigartig in Deutschland und Europa. Das gibt es bei keiner anderen Organisation – weder bei den Industrie- und Handelskammern, noch bei den Ärzten oder Rechtsanwälten.

Rechtzeitig vor der Wahl wird der Aufruf des Wahlleiters zur Einreichung von Wahlvorschlägen auf der Webseite der Handwerkskammer Düsseldorf unter Hinweis im Deutschen Handwerksblatt veröffentlicht. Dort wird beschrieben, wie man eine Liste mit Wahlvorschlägen erstellen kann und wie viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer aus welcher Gewerkegruppe für den Wahlvorschlag benötigt werden. Für jedes Mitglied müssen mindestens zwei Stellvertreter vorgeschlagen werden.

Die Handwerkskammer fördert die Vollversammlungswahl.
  • Die Wahlleiterin, Frau Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher, ruft zur Einreichung von Wahlvorschlägen auf
  • Die Handwerkskammer spricht mit Betrieben, Gewerkschaften und dem Kolpingwerk über die Nominierung der Arbeitnehmerkandidaten sowie mit Interessenten für die Wahl
  • Die Kammer spricht auch mit den Handwerksorganisationen und weist auf die Anforderungen an einen Wahlvorschlag hin

Sind die Wahllisten komplett, werden sie nach Prüfung und Zulassung durch den Wahlausschuss auf der Internetseite der Handwerkskammer Düsseldorf veröffentlicht. Ein Hinweis dazu erfolgt auch im Regionalteil des Handwerksblattes.

Vielfältiges Handwerk

Die Mitglieder der Vollversammlung repäsentieren die verschiedenen Gewerkegruppen. Es gibt eine Quote, die anhand der Zahl der eingetragenen Betriebe, deren Gewinn  sowie der Auszubildendenzahl ermittelt wird. So wird festgelegt, wie viele Vollversammlungsmitglieder zum Beispiel aus den Bau- und Ausbauhandwerken kommen müssen, wie viele Metaller vertreten sein sollen und wie viele Nahrungsmittelhandwerker.

Was macht die Vollversammlung eigentlich?

Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Wahl des Präsidenten und der Vizepräsidenten, des Vorstandes und der Geschäftsführer, die Festsetzung des Haushaltsplans, der Gebühren und Beiträge sowie der Vorschriften über die Berufsausbildung, Gesellen- und Meisterprüfungsordnungen. In der Regel tagt die Vollversammlung zwei Mal pro Jahr.

Die ehrenamtlich tätige Vollversammlung ist das höchste beschlussfähige Organ der Handwerkskammer.

Steinritz Manfred HWK Düsseldorf

Ass. Manfred Steinritz

Stv. Hauptgeschäftsführer

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-510
Fax 0211 8795-95510
manfred.steinritz--at--hwk-duesseldorf.de