Bauleitplanung Beratung HWK Düsseldorf
HWK Düsseldorf

Laufende Planungen der StädteBauleitplanung und weitere Beteiligungen

Handwerk und Bauleitplanung

  • Die Kommune gibt Handwerkern über ihre Bauleitpläne vor, wie Grundstücke genutzt werden dürfen. Bauleitpläne sind der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan.
  • Im Flächennutzungsplan wird grundlegend die Bodennutzung für das gesamte Gemeindegebiet dargestellt. Seine Darstellungen sind für Behörden verbindlich, aber nicht für den einzelnen Eigentümer.
  • Der Bebauungsplan regelt die bauliche Nutzung kleinräumig und parzellenscharf. Er setzt z. B. Gewerbe-, Misch- oder Wohngebiete fest. Abhängig von der jeweiligen Gebietskategorie sind bestimmte Gewerke im jeweiligen Planbereich zulässig oder nicht. Darüber hinaus wird z. B. auch festgelegt, wo und wie hoch auf dem Grundstück gebaut werden darf. Der Bebauungsplan ist im Gegensatz zum Flächennutzungsplan auch für Privatpersonen und Unternehmen rechtsverbindlich.

Ist mein Unternehmen betroffen?

  • Pläne können geändert werden. Das kann Folgen für Ihr Unternehmen haben. Wird der vorhandene Handwerksbetrieb bei Plan- und Baugenehmigungsverfahren nicht berücksichtigt, muss er ggf. mit Einschränkungen rechnen (z. B. Verhinderung von Betriebserweiterungen, Untersagung von Tätigkeiten im Außenbereich) oder schlimmstenfalls den Betrieb verlagern. Das ist teuer, kann den Unternehmenswert mindern und zu Problemen bei der Betriebsnachfolge führen.
  • Ein „Recht des Älteren“ am Standort gibt es nicht.

Wie kann ich die Interessen meines Betriebes vertreten?

  • Halten Sie sich über die Planungen Ihrer Gemeinde auf dem Laufenden! Die Planverfahren werden auf der Webseite Ihrer Kommune und im Amtsblatt veröffentlicht. Bei allen Planverfahren gibt es Öffentlichkeitsbeteiligungen. Wenn Sie betroffen sind, können und sollten Sie die Gelegenheit nutzen und innerhalb der vorgegebenen Frist (in der Regel ein Monat) eine Stellungnahme abgegeben.
  • Die Kammer unterstützt Sie auf Wunsch im Rahmen ihrer kostenfreien Standortberatung. Sprechen Sie uns auch an, wenn Sie o. g. Zeitfenster verpasst haben sollten!
  • Folgt eine Kommune Ihren Anregungen nicht, können Sie gemeinsam mit Ihrem Rechtsbeistand innerhalb der gesetzlichen Fristen gegen den Bebauungsplan Klage einreichen. Wehren Sie sich nicht gegen einen Bebauungsplan, akzeptieren Sie diesen stillschweigend.

Was macht die Handwerkskammer für die Betriebe?

  • Die Handwerkskammer Düsseldorf muss als Träger öffentlicher Belange (TÖB) von den Kommunen zu den Flächennutzungsplan- und Bebauungsplanänderungen gehört werden. Wir prüfen, ob Sie mit negativen Auswirkungen auf Ihren Betrieb zu rechnen haben, informieren Sie dann umgehend und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrer Stellungnahme. Parallel geben wir auch als Kammer einer Stellungnahme ab.
  • Oftmals erfahren Sie früher von Planungen als wir, weil die Kommune oder ein Lärmgutachter an Sie herantritt. Informieren Sie uns so früh wie möglich über Sie potentiell betreffende Planungen! Je früher wir Ihre Interessen in den Planungsprozess einbringen, desto größer sind die Chancen, dass wir gemeinsam eine Lösung finden können.
  • Hinweis: Nicht jedes Bauvorhaben benötigt einen Bebauungsplan. Oftmals kann direkt ein Bauantrag gestellt werden. Hier haben Sie einen Monat ab Erteilung der Genehmigung Zeit, ggf. gemeinsam mit Ihrem Rechtsbeistand, einen begründeten Widerspruch einzulegen. Die Handwerkskammer wird an diesen Verfahren NICHT beteiligt und kann die Betriebe daher nicht benachrichtigen.

Die aktuell im Kammerbezirk der Handwerkskammer Düsseldorf laufenden Planverfahren haben wir für Sie zusammengestellt. Unter dem jeweiligen Link können Sie sich in der Regel auch die Planunterlagen runterladen. Sollten ein Sie betreffendes Verfahren nicht in der Liste aufgeführt sein, sprechen Sie uns an!



Bauleitpläne

Gemeinde Alpen

  • Ausnahmesweise Errichtung von Stellplätzen für Maßnahmen der Elektromobilität in Vorgartenflächen
    für den Geltungsbereich des Bebauungsplanes Nr. 1, "Ulrichstraße - Huf".
    Öffentliche Auslegung: 15.08. bis 26.08.2022

Gemeinde Bedburg-Hau

Gemeinde Brüggen

Stadt Dinslaken

Stadt Dormagen

  • Bebauungsplanentwurf Nr. BP 531, "Beiderseits der Beethovenstraße".
    Öffentliche Auslegung: 01.08. bis 31.08.2022

Stadt Duisburg

  • Bebauungsplan Nr. 1239, Rahmerbuschfeld", Rahm.
    Öffentliche Auslegung: 25.07. bis 19.09.2022
  • Flächennutzungsplan-Änderung Nr. 7.45, "Süd".
    Öffentliche Auslegung: 25.07. bis 19.09.2022
  • Bebauungsplan Nr. 2045, "Medizinisches Versorgungszentrum", Röttgersbach.
    Öffentliche Auslegung: 08.08. bis 16.09.2022

Stadt Düsseldorf

  • Bebauungsplanentwurf Nr. 04/026, "Wettinerstraße, Lütticher Straße".
    Öffentliche Auslegung: 19.07. bis 23.08.2022
  • Entwurf der Änderung des Flächennutzungsplanes 138, "Glasmacherviertel".
    Erneute öffentliche Auslegung: 19.07. bis 26.08.2022
  • Bebauungsplanentwurf 02/005, "Grafental Ost".
    Öffentliche Auslegung: 02.08. bis 02.09.2022
  • Bebauungsplanentwurf 04/17, "Willstätterstraße 12".
    Öffentliche Auslegung: 02.08. bis 02.09.2022
  • Bebauungsplanentwurf 08/006, "Königsberger Straße, Tulpenweg".
    Öffentliche Auslegung: 02.08. bis 02.09.2022
  • Flächennutzungsplan 194, "Königsberger Straße, Tulpenweg".
    Öffentliche Auslegung: 02.08. bis 02.09.2022

Stadt Emmerich

Stadt Erkrath

Stadt Essen

  • Bebauungsplan Nr. 05/19, "Berthold-Beitz-Boulevard, Erbslöhstraße", Altenessen-Süd.
    Öffentliche Auslegung: 14.06. bis 26.08.2022
  • Bebauungsplan Nr. 09/18, "Jahnstraße, Germaniastraße (Quartier der Generationen)", Bochold.
    Öffentliche Auslegung: 10.08. bis 12.09.2022

Stadt Geldern

Stadt Goch

Gemeinde Grefrath

  • Bebauungsplan Oe 4a, 1. Ergänzung, "Vitusstraße - Gurtfeld".
    Öffentliche Auslegung: 15.07. bis 16.08.2022

Stadt Grevenbroich

Stadt Haan

Stadt Hamminkeln

Stadt Heiligenhaus

Stadt Hilden

Gemeinde Hünxe

Gemeinde Issum

Stadt Jüchen

Stadt Kaarst

Stadt Kalkar

Stadt Kamp-Lintfort

  • Nahversorgungs- und Zentrenkonzept, 2. Fortschreibung
    Öffentliche Beteiligung: 22.07. bis 31.08.2022

Stadt Kempen

Gemeinde Kerken

Stadt Kevelaer

Stadt Kleve

Stadt Korschenbroich

Gemeinde Kranenburg

Stadt Krefeld

Stadt Langenfeld

Stadt Meerbusch

Stadt Mettmann

  • Bebauungsplanentwurf MM113_1, 1. Änderung, "Auf dem Hüls II".
    Öffentliche Auslegung: 11.07. bis 12.08.2022

Stadt Mönchengladbach

Stadt Moers

Stadt Monheim

Stadt Mülheim/Ruhr

Stadt Nettetal

Stadt Neukirchen-Vluyn

Stadt Neuss

Gemeinde Niederkrüchten

Stadt Oberhausen

Stadt Ratingen

Stadt Rees

Stadt Remscheid

Stadt Rheinberg

Gemeinde Rheurdt

Gemeinde Rommerskirchen

Gemeinde Schermbeck

Gemeinde Schwalmtal

Stadt Solingen

Gemeinde Sonsbeck

Stadt Straelen

Stadt Tönisvorst

  • Bebauungsplan Tö-92, "Streuff-Mühle".
    Erneute öffentliche Auslegung: 29.07. bis 31.08.2022

Gemeinde Uedem

Stadt Velbert

Stadt Viersen

  • Bebauungsplan Nr. 289, "Albertstraße, Mühlenberg", Viersen-Dülken.
    Öffentliche Auslegung: 29.07. bis 29.08.2022

Stadt Voerde

Gemeinde Wachtendonk

Gemeinde Weeze

  • Bebauungsplan Nr. 28, 1. Änderung, "Marienwasserweg".
    Öffentliche Auslegung: 19.08. bis 23.09.2022
  • Bebauungsplan Nr. 43, "Wemb Schulstraße".
    Öffentliche Auslegung: 19.08. bis 23.09.2022

Stadt Wesel

Stadt Willich

  • Bebauungsplan Nr. 7 V W, "Südlich Konrad-Adenauer-Park".
    Öffentliche Auslegung: 15.07. bis 15.08.2022

Stadt Wülfrath

Stadt Wuppertal

Stadt Xanten

  • Bebauungsplan Nr. 52 V, 1. Änderung, "Wohnquartier ehemalige Grundschule Vynen".
    Öffentliche Auslegung: 11.07. bis 26.08.2022

Überschwemmungsgebiete / Hochwasserschutz

 Festsetzung von Überschwemmungsgebieten



Verkehrsstrecken

n.n.



Wir helfen Ihnen gerne weiter

Kienzl Florian HWK Düsseldorf

Florian Kienzl
Standortberater

Tel. 0211 8795-323
Fax 0211 8795-95323
florian.kienzl--at--hwk-duesseldorf.de