Betriebswirt Handwerkskammer Düsseldorf
HWK Düsseldorf

Gepr. Betriebswirt/in (HwO)

Sie möchten Karriere im Handwerk oder Mittelstand machen, einen Betrieb gründen oder übernehmen? Dann ist die Aufstiegsfortbildung zum Geprüften Betriebswirt (HwO) das Richtige für Sie. Geprüfte Betriebswirte schließen die Lücke zwischen den eher technischen Qualifikationen der (Handwerks-)Meister und den Anforderungen an Betriebsführung und Management.

 Termine, Gebühren und Anmeldung



Ziele   

  • Sie beherrschen moderne Führungstechniken.
  • Sie verbessern die Geschäftsprozesse und die Organisation des Unternehmens nachhaltig.
  • Sie entwickeln passgenaue und zukunftsorientierte Unternehmensstrategien, setzen diese durch betriebswirtschaftliche Steuerung um und passen sie bedarfsgerecht an.
  • Sie haben ein vertieftes betriebswirtschaftliches Verständnis und erkennen gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge besser.
  • Sie sind sicher bei Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen.
  • Sie entscheiden basierend auf guten Kenntnissen im Arbeits-, Vertrags- und Steuerrecht auch auf der europäischen Ebene.
  • Sie entwickeln Ihr Profil als Führungspersönlichkeit und motivieren Ihre Mitarbeiter/innen zu immer neuer Leistungs bereitschaft.


Infoveranstaltungen

Wir führen regelmäßig kostenfreie Infoveranstaltungen in der Handwerkskammer Düsseldorf durch. Sie erfahren alles zu Inhalten, Ablauf und Wertigkeit des Abschlusses auf dem Arbeitsmarkt.

Nächster Termin: 22. Oktober 2019 um 18 Uhr

 Anmeldung

Zielgruppen

Meister/innen, Gepr. Fachleute für kaufmännische Betriebsführung HwO und Gepr. kaufmännische Fachwirte HwO

Voraussetzungen

  • Fortbildungsabschlüsse mit anderen einschlägigen Qualifikationen führen nur zur Zulassung, wenn eine mindenstens dreijährige kaufmännische Berufspraxis vorliegt.
  • Die erfolgreiche Meisterprüfung im Handwerk und der/die Gepr. kaufmännische Fachwirt/in HwO führen immer direkt zur Zulassung.
  • Der/die Gepr. Fachfrau/mann für kaufmännische Betriebsführung HwO, der/die Industriemeister/in, der/die staatlich geprüfte Techniker/in oder ein staatlich anerkannter Hochschulabschluss führen nur zu einer Zulassung, wenn eine mindestens einjährige kaufmännische Berufspraxis vorliegt.
  • Eine Gesellen- oder Abschlussprüfung (z. B. als Bürokauffrau/mann) führt auch in Verbindung mit mehrjähriger Berufspraxis nicht zur Zulassung. Die Bürokaufleute müssen daher erst eine Fortbildung zum/zur Gepr. Fachfrau/mann für kaufmännische Betriebsführung HwO absolvieren und mindestens eine einjährige Berufspraxis vorweisen oder die Fortbildung zum/zur Gepr. kaufmännischen Fachwirt/in HwO absolvieren.

Inhalte

Teil 1: Unternehmensstrategie
  • Volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen bewerten
  • Rechtliche Rahmenbedingungen bewerten
  • Unternehmensstrategie planen
Teil 2: Unternehmensführung
  • Unternehmensführung und -organisation gestalten
  • Rechnungswesen im Unternehmen gestalten sowie Finanzierung und Liquidität sichern
  • Marketingkonzept und Kundenmanagement umsetzen
  • Wertschöpfung optimieren
Teil 3: Personalmanagement
  • Personal planen und gewinnen
  • Personal führen und entwickeln
Teil 4: Innovationsmanagement
  • Projektarbeit

Abschluss

Der Abschluss „Geprüfte/r Betriebswirt/in nach der Handwerksordnung“ ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 7 zugeordnet.
 www.dqr.de

Lehrgangsort und Lehrgangsdauer

Düsseldorf. Teilzeit ca. 20 Monate, Vollzeit ca. 6 Monate.
Der Prüfungszeitraum nach Lehrgangsende (Vollzeit und Teilzeit) beträgt ca. 3 Monate, da Sie für die Erstellung der Projektarbeit 30 Kalendertage benötigen.

Gut zu wissen...

  • Für einen sicheren Einstieg in die BWL-Themen müssen aktuelle Kenntnisse zu Buchführung und Jahresabschluss vorhanden sein. Wir empfehlen dringend, den Crash-Kurs Buchführung zu besuchen:
     Anmeldung zum Crash-Kurs Buchführung
  • Als Absolvent des bundesweit anerkannten Lehrgangs Gepr. Betriebswirt (HwO) können Sie an einigen Hochschulen ein verkürztes, berufsbegleitendes Studium zum Bachelor of Arts aufnehmen. Dies gilt im Grundsatz auch an staatlichen Hochschulen in NRW. Die endgültige Entscheidung hierüber wird aber immer im Einzelfall von der aufnehmenden Hochschule getroffen.


Beste Beispiele

Patrick Tilmes, Kälteanlagenbauermeister und Betriebswirt

Dennis Heimann, Fahrzeuglackiermeister und Betriebswirt

Infocenter Bildungsberaterinnen
Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-423, -424
Fax 0211 8795-422
infocenter--at--hwk-duesseldorf.de