TRWI - Wassertechnik

Prüfungsvorbereitungslehrgang für die Eintragung in das Installateurverzeichnis (Arbeiten am Wasserleitungsnetz)

Termine, Gebühren, Anmeldung

Ziele:

Arbeiten am Wasserleitungsnetz erfordern ein hohes Maß an fachlichen Fertigkeiten und Kenntnissen. Die Installateurausschüsse der Versorgungsunternehmen bzw. der Netzbetreiber verlangen daher für die Entscheidung zur Eintragung in das Installateurverzeichnis den Nachweis der fachlichen Befähigung, dem i.d.R. mit der Meisterprüfung im Installateur- und Heizungsbauerhandwerk mit mindestens 50 % im Prüfungsfach „Sicherheits- und Instandhaltungstechnik“ entsprochen wird. Wer nicht den Weg im Rahmen der Meisterprüfung gegangen ist (z.B. Techniker, Ingenieure, Gesellen/Facharbeiter), dem bieten sich mit dem Fernlehrgang TRWI-Wassertechnik neue, sehr gute Perspektiven, den Nachweis der bislang  fehlenden fachlichen Befähigung zu erlangen.

Die Erlangung von Qualifikationen, die zum Bestehen der Prüfung und zur Eintragung ins Installateurverzeichnis führen, steht deutlich im Vordergrund der mit der angesprochenen Qualifikationsmaßnahme verbundenen Ziele. Demzufolge sind die Lehrinhalte relativ streng auf die Aussagen der TRWI zugeschnitten.

Zielgruppe:

Der Lehrgang richtet sich an Handwerker und Andere, die den Eintrag ins Installateurverzeichnis zum Ziel haben.

Hinweis:

Die staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) hat den Fernlehrgang geprüft und unter der
Nr. 7157005 zugelassen.

Inhalte:

Der Lehrgang mit vier Präsenztagen ist auf die Prüfung für die Eintragung in das Installateurverzeichnis abgestimmt. Der Lehrgang enthält zehn Lehrbriefe, die vom Teilnehmer durchgearbeitet und über Lernkontrollaufgaben abgefragt werden, die der persönlichen Kontrolle dienen:

  1. Trinkwasserversorgung / Fachbegriffe
  2. Materialien und Einsatzbereiche
  3. Rohr-Nennweitenermittlung
  4. Leitungsanlagen
  5. Schutz des Trinkwassers
  6. Trinkwassererwärmungsanlagen
  7. Prüfung und Inbetriebnahme
  8. Besondere Anlagen für die Wasserversorgung
  9. Betrieb von Bewässerungsanlagen
  10. Schutz der Entwässerungsanlagen

Am 4. Präsenztag legen die Teilnehmer einen schriftlichen Leistungsnachweis ab. Dieser dient zur Vorbereitung auf die Prüfung des Landesinstallateurausschuss und gilt lediglich als Nachweis des erfolgreichen Abschlusses des Fernlehrgangs. Erst die bestandene Prüfung des Landesinstallateurausschusses NRW berechtigt zur Eintragung in das Installateurverzeichnis. Sie ist nicht Bestandteil des Fernlehrgangs. Hierzu werden gesondert Termine vergeben und eine gesonderte Prüfungsgebühr erhoben.

Abschluss:

Die Teilnahme an diesem Lehrgang wird mit einer entsprechenden Bestätigung bescheinigt.

Ort:

Handwerkszentrum Ruhr, Oberhausen

Dauer:

Der Fernlehrgang ist auf eine Dauer von 5 Monaten ausgelegt und beinhaltet zwei Präsenzphasen mit insgesamt 28 Unterrichtseinheiten.

Gebühren:

  • 550,- EUR für Innungsmitglieder im Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW (bzw. deren Mitarbeiter)
  • 640,- EUR für Mitglieder der Handwerkskammer Düsseldorf (bzw. deren Mitarbeiter)
  • 720,- EUR für Handwerker anderer Handwerkskammern
  • 880,- EUR für andere Berufsgruppen

Teilnehmer:

maximal 24 Teilnehmer

Anmeldung:

Zur Anforderung der Anmeldeunterlagen nutzen Sie bitte das angehängte pdf-Dokument.

Mülheimer Straße 6
46049 Oberhausen
Tel. 0208 82055-76
Fax 0208 82055-99
dirk.schoen--at--hwk-duesseldorf.de