Parkscheinautomat
Daniel Ernst/Fotolia.com

Handwerkerparkausweis

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat mit Erlass vom 04.12.2015 neue Regelungen für den gebietsübergreifenden Handwerkerparkausweis geschaffen. Der Handwerkerparkausweis kann nun für einen oder mehrere Regierungsbezirke und/oder NRW-weit ausgestellt werden.

Antragsberechtigte

Handwerks- und Gewerbebetriebe der Anlagen A oder B der Handwerksordnung sowie „sonstige Betriebe“, die Reparatur- oder Montagearbeiten durchführen und zu diesem Zweck spezielle Service- oder Werkstattfahrzeuge einsetzen oder schweres oder umfangreiches Material transportieren müssen, können für ihre Montage- und Werkstattfahrzeuge Ausnahmegenehmigungen nach § 46 StVO erhalten.

Die Fahrzeuge müssen auf beiden Fahrzeuglängsseiten mit deutlich lesbaren, festen Firmenaufschriften versehen sein.

Die Ausnahme gilt nicht für

  • reine Ladetätigkeiten
  • für dauerhaftes Parken am eigenen Betriebssitz oder in dessen Nahbereich

Berechtigungsumfang

Gebietsübergreifende Handwerkerparkausweise, d.h. Parkgenehmigungen für einen oder mehrere Regierungsbezirke oder für ganz NRW berechtigen während des Arbeitseinsatzes

  • im eingeschränkten Haltverbot / in Haltverbotszonen (Zeichen 286 /290.1 StVO),
  • auf öffentlichen Parkplätzen mit Parkscheibenpflicht, an Parkuhren und im Bereich von Parkscheinautomaten gebührenfrei und ohne Beachtung der Höchstparkdauer
  • auf Bewohnerparkplätzen

zu parken, soweit und solange dies mangels anderer geeigneter Parkmöglichkeiten zur Durchführung der Arbeiten notwendig ist.

Antragsstellung

Der Antrag ist in der Regel bei der für den Hauptsitz des Betriebes zuständigen Straßenverkehrsbehörde zu stellen.

 Zuständige Behörden für die Beantragung des Handwerkerparkausweises (PDF)

Antragsunterlagen

In der Regel:

  • Antrag
  • Handwerkskarte oder Gewerbekarte
  • Kopie Gewerbeanmeldung
  • Kopie Fahrzeugschein
  • Fotos des Service-/ Werkstattfahrzeugs, auf dem das amtliche Kennzeichen und die Firmenbeschriftung (auf beiden Fahrzeuglängsseiten) ersichtlich ist

Bitte erkundigen Sie sich bei der zuständigen Stelle an Ihrem Betriebssitz.

"Lokale" Handwerkerparkausweise

Neben den hier beschriebenen Regelungen des gebietsübergreifenden Handwerkerparkausweises können die zuständigen Straßenverkehrsbehörden auch für ihren jeweils eigenen Geltungsbereich eine Ausnahmegenehmigung erteilen, die die Parkberechtigung inhaltlich erweitert. Informationen erhalten Sie direkt bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde.

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795341
Fax 0211 8795-95341
ulrike.gottschling--at--hwk-duesseldorf.de