Lehrling des Monats November, Handwerkskammer Düsseldorf
HWK Düsseldorf
(v. l.): Kammerpräsident Andreas Ehlert; Lehrling des Monats November Athanasios Zekios; Ausbilder Roland Koyro-Plaep; Kreishandwerksmeister Frank Mund; Inhaber Thomas Lamparter; 1. Bürgermeister von Mönchengladbach Michael Schroeren und Peter Fischer, Obermeister der Kfz-Innung.

Lehrling des Monats November 2016

Pressemitteilung Nr. 71 vom 30. November 2016

Junger Grieche bei Mercedes Lamparter in Mönchengladbach vorbildlich integriert

Der Lehrling des Monats November im Bezirk der Handwerkskammer Düsseldorf heißt Athanasios Zekios. Der aus Griechenland stammende angehende Kfz-Mechatroniker absolviert seine Ausbildung im Autohaus Hermann Lamparter GmbH & Co KG in Mönchengladbach. Er erhielt die Auszeichnungsurkunde und eine "Ice-Watch" am Mittwoch aus den Händen von Kammerpräsident Andreas Ehlert und Kreishandwerksmeister Frank Mund.

"Die Bewerbung von Athanasios hat uns sofort interessiert. Ein 16-Jähriger, der seine Heimat aufgrund der schwierigen Arbeitsmarktverhältnisse verlässt, um seine Zukunft hier selbst in die Hand zu nehmen, der sich mit guten Sprachkenntnissen und selbstbewusst bei uns vorstellt, und beim Probe-Praktikum auch noch fachlich überzeugt, der muss uns interessieren. Nach einem knappen halben Jahren Einstiegs-Qualifizierung haben wir das Ausnahmetalent direkt ins zweite Lehrjahr einsteigen lassen", zeigte sich Firmenchef Thomas Lamparter bei einem Pressetermin aus Anlass der Ehrung begeistert von den Qualitäten seines jungen Mitarbeiters.

"Athanasios ist ein Lehrling, der alles mitbringt, um den Beruf und das Leben zu meistern: Zielstrebig, leistungsbereit, ausgerichtet darauf, eine Lösung für ein Problem zu finden. Athanasios Zekios hat seine Chance gezielt bei uns gesucht, gefunden und vollauf genutzt", würdigte Kammerpräsident Andreas Ehlert im Rahmen einer Feierstunde die fachliche und persönliche Reife des mittlerweile 18-jährigen.

"Das sind genau die Fälle, die Eltern, Lehrern und der Politik signalisieren können: Das Handwerk ist Erste Adresse, wenn es um berufliche Integration geht. Kein anderer Wirtschaftsbereich bietet in vergleichbarem Umfang Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten für junge Menschen, die anderswo kaum eine Chance haben. Sei es, weil ihre Begabung eher auf praktisch-technischem als auf theoretischem Gebiet liegt, sei es, weil sie im EU-Ausland kein duales Berufsausbildungssystem vorfinden, das ihnen die Möglichkeit bietet, Autoren ihres eigenen Lebens zu werden.", nutzte Ehlert die Gelegenheit der Auszeichnung der Top-Nachwuchskraft für werbende Worte pro "Karriere mit Lehre".

Kreishandwerksmeister Frank Mund verband seine Gratulation mit einer Würdigung des Ausbildungs-Engagements von Thomas Lamparter, dessen Werkstatt- und Autohandelsunternehmen in den letzten 25 Jahren 150 junge Menschen ausgebildet hat; aktuell sind von den 91 Mitarbeitern 24 Auszubildende.

Mund warb ebenfalls leidenschaftlich für den beruflichen Qualifizierungsweg: "Die Ausbildung im Handwerk ist heute grenzenlos." Speziell in Mönchengladbach werde ambitionierten jungen Handwerkern mit dem Trialen Studiengang an der Hochschule Niederrhein sogar die "smarteste Kombination aus Studium und Praxis bundesweit" geboten. Ehlert und Mund mahnten gleichwohl "noch mehr Einsatz" von Land und Bund zugunsten des Beruflichen Bildungswesens an: "Sowohl die Berufsschule als auch die Überbetrieblichen Lehrwerkstätten würden sich über Exzellenzinitiativen wie für die Hochschulen mehr als freuen."

Das honorarfreie Pressefoto (Quelle: Wilfried Meyer) zeigt (v. l.): Kammerpräsident Andreas Ehlert; "Lehrling des Monats November" Athanasios Zekios; Ausbilder Roland Koyro-Plaep; Kreishandwerksmeister Frank Mund; Inhaber Thomas Lamparter; 1. Bürgermeister von Mönchengladbach Michael Schroeren und Peter Fischer, Obermeister der Kfz-Innung.

Konrad_Alexander

Alexander Konrad

Leiter Kommunikation & Pressesprecher

Georg-Schulhoff-Platz 1
40221 Düsseldorf
Tel. 0211 8795-140
Fax 0211 8795-144
alexander.konrad--at--hwk-duesseldorf.de