Ausbildung von Flüchtlingen, Migranten
jolopes - Fotolia.com

Ausbildung und Beschäftigung von geflüchteten Menschen

Viele Handwerksbetriebe denken darüber nach, Flüchtlinge auszubilden oder zu beschäftigen. Nicht immer ist das so einfach. Viele Regelungen und Fristen müssen beachtet werden. Deshalb haben wir ein Expertenteam zusammengestellt, um alle Fragen kompetent beantworten zu können.

Erstkontakt und Orientierung:

Yvonne Soentjens
Sekretariat Dr. Henke

Tel. 0211 8795-601
yvonne.soentjens--at--hwk-duesseldorf.de



Allgemeine und grundsätzliche Fragen:



Ausbildungsberatung und Vermittlung:

  • Auswahl individueller Beratungsangebote
  • Vermittlung von Flüchtlingen in Ausbildungsbetriebe
  • Schnupperpraktikum / Ausbildung (gute Deutschkenntnisse erforderlich)



Anerkennung von Beruf und Qualifikation:

  • Im Ausland erworbene handwerklicher Ausbildungsberufe und auf Bundesrecht beruhende Fortbildungsqualifikationen im handwerklichen Bereich
  • Fort-und Weiterbildungen (externe Gesellenprüfung, Zulassung zur Meisterprüfung)
  • Qualifikationsanalysen im Rahmen des Anerkennungsverfahrens (gute Deutschkenntnisse erforderlich)
  • Anpassungsqualifizierungen bei der Feststellung teilweiser Gleichwertigkeit

Ute Schwinger
Rechtsberaterin

Tel. 0211 8795-609
Fax 0211 8795-602
ute.schwinger--at--hwk-duesseldorf.de