HWK Düsseldorf

Die Handwerkskammer Düsseldorf

Wir sind für unsere Mitglieder da und stehen ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Von der Existenzgründung bis zur Betriebsübergabe. 

Unsere Aufgaben

Unser Leitbild

Handwerksunternehmerinnen und -unternehmer sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter formulieren in der Vollversammlung die Leitlinien unserer Arbeit. Dieses Leitbild setzen wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kammer, um. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Interessen unserer Mitglieder und Kunden.



Die Handwerkskammer in Zahlen

Anzahl der Mitarbeiter insgsamt,
inkl. Teilzeitbeschäftigte und Auszubildende  

  • weiblich
  • männlich

241

147
94

Anzahl der vereidigten Sachverständigen

382

Betriebsberatungen 2016 (>3 Stunden), davon

  • Betriebswirtschaft, Gründung
  • Umwelt, Technik, Standort
  • Handwerksrolle, Rechtsberatung
  • Ausbildungsberatung

13.229

6.207
231
5.547
1.244





Haushalt und Finanzen

Die Aufstellung des Haushaltsplanes erfolgt nach Maßgabe der Vorschriften der Landeshaushaltsordnung (Kameralistik).

Haushaltsplan 2018EUR
Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2018 wurde durch die Vollversammlung am 16. November 2017 beschlossen und am 9. Januar 2018 vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen genehmigt.
Einnahmen (gerundet)
Beiträge, Verwaltungseinnahmen18.901.000
Prüfungsgebühren, andere Einnahmen im Bildungsbereich10.688.000
Einnahmen aus Vermögen, Zuwendungen, Darlehen, Überschuss15.291.810
Einnahmen gesamt44.880.810
Ausgaben (gerundet)
Personal16.204.200
Verwaltung2.283.680
Berufsbildungsmaßnahmen9.988.800
Besondere Kammeraufgaben, Gebäudebewirtschaftung,
Unterhalt, Instandhaltung
7.294.130
Vermögen, Investitionen Gebäude und Ausstattung9.110.000
Ausgaben gesamt44.880.810


JahresrechnungEUR
Die Jahresrechnung des Haushaltsjahres 2016 wurde durch die Vollversammlung am 16. November 2017 beschlossen und am 13. Dezember 2017 vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen genehmigt.
Gesamteinnahmen (gerundet)39.482.843
Gesamtausgaben (gerundet)34.016.533
Saldo5.466.310


RücklagenEUR
Rücklagen zum Stand Ende 201729.798.5633
davon:
Allgemeine Rücklage zur Liquiditätssicherung                          3.000.000
Versorgungsrücklage3.226.981
Bau-, Modernisierungs- und Investitionsrücklagen     23.571.582


Wie ist die Handwerkskammer organisiert?

Die Vollversammlung wählt aus ihrer Mitte den Vorstand, der aus dem Präsidenten, zwei Vizepräsidenten und 16 weiteren Mitgliedern besteht. Auch die Geschäftsführung, die aus hauptamtlichen Mitarbeitern der Handwerkskammer besteht, wird von der Vollversammlung gewählt. Der Vorstand ist für die Verwaltung der Handwerkskammer verantwortlich. Nach außen wird die Handwerkskammer durch den Präsidenten und den Hauptgeschäftsführer vertreten.

Die Geschichte der Handwerkskammer Düsseldorf

Im April 1900 fand im Düsseldorfer Rathaus die erste Vollversammlung der Handwerkskammer Düsseldorf statt. Damit begann die Arbeit zur "Vertretung der Interessen des Handwerks", wie es 1897 im Reichsgesetz zur Einführung der Handwerkskammern heißt.

 Von der Gründung bis zur digitalen Revolution

Schreinermeister Caspar Kreuer und Mitarbeiter, Monheim am Rhein, 1902
Schreinermeister Caspar Kreuer und Mitarbeiter, Monheim am Rhein, 1902

Ansprechpartner

Klaus van Wesel
Abteilungsleiter

Tel. 0211 8795-160
Fax 0211 8795-163
klaus.vanwesel--at--hwk-duesseldorf.de

Der Kammerbezirk

Der Bezirk der Handwerkskammer Düsseldorf entspricht dem Regierungsbezirk Düsseldorf. Über 57.000 Handwerksunternehmen und über 5 Millionen Einwohner gehören ihm an.

Kammerbezirk

Städte im Kammerbezirk

Essen, Düsseldorf, Duisburg, Kleve, Krefeld, Mettmann, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, Neuss, Oberhausen, Remscheid, Solingen, Viersen, Wesel, Wuppertal

Gemeinden im Kammerbezirk

Alpen, Bedburg-Hau, Brüggen, Dinslaken, Dormagen, Emmerich, Erkrath, Geldern, Goch, Grefrath, Grevenbroich, Haan, Hamminkeln, Heiligenhaus, Hilden, Hünxe, Issum, Jüchen, Kaarst, Kalkar, Kamp-Lintfort, Kempen, Kerken, Kevelaer, Korschenbroich, Kranenburg, Langenfeld, Meerbusch, Moers, Monheim, Nettetal, Neukirchen-Vluyn, Niederkrüchten, Ratingen, Rees, Rheinberg, Rheurdt, Rommerskirchen, Schermbeck, Schwalmtal, Sonsbeck, Straelen, Tönisvorst, Uedem, Viersen, Voerde, Wachtendonk, Weeze, Willich, Wülfrath, Xanten.

11 Kreishandwerkerschaften betreuen die Innungsmitglieder vor Ort.

Ansprechpartner in der Handwerkskammer

Sie suchen den passenden Gesprächspartner bei der Handwerkskammer Düsseldorf? Hier finden Sie die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

 Stichwortliste

Haben Sie das passende Stichwort oder den richtigen Ansprechpartner nicht gefunden? Unsere Telefonzentrale hilft Ihnen gerne weiter: 0211 8795-0.